Suche

Anzeige

Über 90 Prozent aller Konsumenten sind dagegen

Über 90 Prozent aller Verbraucher reagieren negativ auf elektronische Werbung per Internet, Fax oder SMS. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung, auf die der Verband der deutschen Internetwirtschaft ECO Electronic Commerce Forum e.V. hinweist, hervor.

Anzeige

Der Verband hat angekündigt, am 4. Oktober eine „Richtlinie über Online-Direktmarketing“ vorzustellen. Diese soll Verbraucher neben unerwünschter E Mail-Werbung auch vor Fax- und SMS-Werbung schützen.
93 Prozent der Verbraucher fühlen sich von elektronisch verschickter Werbung „wie von der Pest überfallen“. 77 Prozent löschen die Werbungen ungeöffnet, 16 Prozent lesen sie mit Verärgerung. Die Absender der ungeliebten Post werden von 85 Prozent als „unangenehm“ empfunden. Bei zwei Drittel der Empfänger erreichen sie damit den gegenteiligen Effekt, den sie erzielen wollen. So viele wollen nämlich „auf keinen Fall“ Produkte von diesen Unternehmen kaufen.

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft rät daher auf diese unerwünschte Werbung zu verzichten und auf Erlaubnismarketing (Permission Marketing) umzustellen. Denn 79 Prozent der Verbraucher stehen digitaler Werbung, die sie selbst erlaubt haben, positiv gegenüber. 49 Prozent freuen sich sogar auf diese Art der Werbung (Newsletter, Info-Mails, etc.). Vor allem ältere Handy-Nutzer fühlen sich von jeder Form der digitalen Werbung belästigt. Sie sind zu drei Viertel dazu bereit, zu einem Anbieter zu wechseln, der keine Werbe-SMS ins Netz lässt.

http://www.eco.de

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige