Suche

Anzeige

Twitter testet neue Möglichkeiten für Unternehmenswerbung

Twitter testet die Möglichkeiten, sogenannte Kollektionen anzulegen, über die Influencer Produkte und Orte bewerben können. Quelle: Twitter

Bisher konnten Unternehmen auf Twitter in Form von "Promotet Tweets" werben, die im News-Feed der Nutzer hervorgehoben werden. Im Firmenblog kündigte der Kurznachrichtendienst nun an, neue Werbemöglichkeiten zu testen: Über spezielle Firmen- und Produktseiten und sogenannte Kollektionen.

Anzeige

Twitter befindet sich gerade in einer intensiven Experimentierphase. Vergangene Woche erst führte der Mikroblogging-Dienst das automatische Abspielen von Videos ein und plant einen eigenen Nachrichtendienst mit dem Namen „Project Lightning“, der zur Drehscheibe für Veranstaltungen  und Nachrichten werden soll, die Personen aus dem eigenen Netzwerk posten oder besuchen.

Auch bei den aktuellen Tests soll es aber nicht bleiben, wie der Kurznachrichtendienst auf seinem Konzernblog berichtet. Zunächst aber beschränken sich die Experimente auf zwei neue Features.

1. Produktseiten

Die Produktseiten sollen Unternehmen dabei helfen, relevante Tweets noch besser zu organisieren und sichtbar zu machen. Bilder, Videos und Informationen zum Produkt sowie eine Kaufoptionen werden dabei gebündelt auf einer eigenen Profilseite dargestellt und können von dem jeweiligen Unternehmen wie ein Tweet geteilt werden.

Als Beispiel führt Twitter auf dem Konzernblog das Buch „The Martian“ von @andyweirauthor an.

The_Martian_card_and_page

2. Kollektionen

Twitter testet außerdem die Option der Produktkollektionen: Ähnlich wie auf dem Bildernetzwerk Pinterest können Nutzer dabei Produkte und Orte in einer eigenen Sammlung zusammenfassen. Besonders interessant ist diese Möglichkeit im Zusammenhang mit Influencern, denen viele Nutzer folgen und die so noch einfacher Empfehlungen abgeben können.

Um zu demonstrieren, wie das aussehen kann, hat Twitter einige bekannte Persönlichkeiten und Unternehmen darum gebeten, eine solche Liste anzulegen. Unter den Testern sind neben der HBO-Serie „Game of Thrones“ beispielsweise Schauspielerin Reese Witherspoon oder der Sportartikelhersteller Nike. Um die Kollektionen zu sehen, müssen Nutzer die aktuellste Version der Twitter App installieren.

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige