Suche

Anzeige

Toyota schadet dem Image asiatischer Autohersteller

Der Vertrauensverlust, den der japanische Automobilkonzern Toyota mit seiner Rückrufaktion bei potenziellen Käufern ausgelöst hat, hat sich laut der Kommunikationsagentur Faktenkontor auf Mitbewerber ausgeweitet. Denn einer Umfrage zufolge, für die die Beratungsgesellschaft mit dem Marktforscher Toluna 1500 Bundesbürger befragte, ordnen rund 20 Prozent der Deutschen die Rückrufaktion nicht Toyota zu.

Anzeige

Danach hat die Rückrufaktion hinsichtlich defekter Gaspedale von Toyota weitreichende negative Folgen, weil sie Verwirrung bei Verbrauchern stiftet und Absatzaussichten anderer asiatischer Automarken erheblich ramponiert. Zum Beispiel schrieben 4,6 Prozent der Befragten die Aktion Honda zu. Darauf folgten 3,6 Prozent der Befragten, die Hyundai für den Rückrufinitiator halten, 2,8 Prozent, die den Aufruf aus dem Hause Nissan vernommen zu haben meinen und 2,3 Prozent, die dies Mitsubishi unterstellen.

Selbst bei Nobelfahrzeugen von Lexus vermuteten knapp zwei Prozent der Befragten, dass es dort mit der Qualitätssicherung nicht so genau genommen wird. Weitere 1,5 Prozent glaubten, Mazda sei der korrekte Absender der Rückrufaktions-Nachricht. Bedenklich stimme aber vor allem, dass mehr als die Hälfte der Deutschen kein Auto mehr von einem Hersteller kaufen würde, der eine Rückrufaktion aufgrund von klemmenden Pedalen gestartet hat.

www.faktenkontor.de,
www.toluna.com/quicksurveys

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt werden von der Mehrheit der Deutschen abgelehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige