Suche

Anzeige

TNS Media Research startet mit TV-Ratings

TNS Media Research, ein Geschäftsbereich von TNS Media, der Fernseh-, Internet-, und Radio-Quotenmessungen anbietet, führt einen Direct View-Service ein. Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um ein technisch weltweit führendes Instrument zur TV-Rating-Analyse, das bereits der größte nationale Service für die Einschaltquotenmessung in den USA ist.

Anzeige

„Das sind genau die transparenten Ratings, die die Werbekunden, TV-Netzwerke und Agenturen benötigen: Eine Forschung, die die von den Zuschauern gesehenen Programme und Werbesendungen realistisch widerspiegelt“, meint Dean DeBiase, CEO von TNS Media. Direct View werte die Rückkanaldaten (RPD) aus, die von digitalen Set-Top-Boxen (STB) aus 100.000 Haushalten des nur über Satellit ausgestrahlten Senders Direc-TV eingehen. Damit ermögliche der Service, die Einschaltquote des gesamten Spektrums von zeitversetzt (DVR) und live gesehenen Sendungen für mehr als 350 Kanäle sekundengenau aufzuschlüsseln. Die Daten könnten auf den gesamten Kundenstamm von Direc-TV hochgerechnet werden, der insgesamt 17,3 Millionen Haushalte umfasse.

„Anhand des Detaillierungsgrades der vom Direct View-Service zur Verfügung gestellten Daten können die Kunden besser verstehen, warum bestimmte Programme und Werbespots gesehen werden und andere nicht, und auf diese Weise bessere Marketing-Entscheidungen treffen“, unterstreicht George Shababb, President, TNS Media Research North America. Führende US-amerikanische Werbeagenturen und Programmgestalter hätten sich bereits für deren Nutzung entschieden, um sich besser in der heute immer komplexer werdenden digitalen TV-Landschaft zurechtzufinden.

TNS Media Research verarbeite die STB-Daten von Direc-TV mit Infosys, dem weltweit am weitesten verbreiteten Medien-Analyse- und Planungssystem zur Bereitstellung einer detaillierten Analyse des Fernsehverhaltens der Zuschauer. „Mit Direct View und Infosys sowie der langjährigen Erfahrung in der Analyse von Return Path- bzw. STB-Daten verfügt TNS über ein einzigartiges Portfolio, das selbstverständlich auch in Deutschland einsetzbar ist“, sagt Dr. Reinhold Horstmann, Director Medienforschung bei TNS Emnid.

www.tns-emnid.com

Kommunikation

Teil 1 der Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“: Warum Snackable Content kein Hit war und datengetriebene Technologielösungen wichtiger werden

In diesem Jahr ist wieder vieles im Bereich Marketing, Vertrieb und Technologie passiert. absatzwirtschaft hat einige Experten gefragt, wie sie das Jahr 2018 beruflich einschätzen würden, welche Themen nicht wirklich funktioniert haben und welche Aufgaben sie 2019 ganz oben auf die To-Do-Liste setzen würden. Teil 1 unserer Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Eine Reise im Waymo One: Der selbstfahrende Taxiservice öffnet sich für kommerzielle Fahrten

Phoenix, Arizona: Waymo One, das selbstfahrende Auto von Alphabet, testet seit zwei Jahren…

Teil 1 der Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“: Warum Snackable Content kein Hit war und datengetriebene Technologielösungen wichtiger werden

In diesem Jahr ist wieder vieles im Bereich Marketing, Vertrieb und Technologie passiert.…

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige