Suche

Anzeige

Thema Elektromobilität emotional positiv aufladen

Schon in zwei Jahren sollen Tausende neuartige Elektroautomobile auf deutschen Straßen den Autoverkehr umweltfreundlicher machen. Doch bislang haben hauptsächlich die Ingenieure das Wort. Marketingkonzepte für Elektromobilität sind noch ausbaufähig.

Anzeige

Die Mehrzahl der Kunden sei zwar zum Kauf von Elektrofahrzeugen bereit, meint Robert Rademacher, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift absatzwirtschaft, aber: „Wenn es binnen der nächsten zwei Jahre erste Elektroautos auch von namhaften Herstellern geben wird, dann werden aus Sicht der meisten Kunden ihre Reichweiten zu kurz, ihre Batterie-Ladezeiten zu lang und ihre Preise zu hoch sein.“

Marketing ist also gefragt. „Für künftige Marketingkampagnen sind daher Kriterien wesentlich, die das Thema Elektromobilität emotional positiv aufladen“, sagt Dr. Rudolf Krebs, Generalbevollmächtigter des Volkswagen-Konzerns. Das Kunststück besteht aber auch darin, die richtige Mischung von Mobilitätsdienstleistungen in der Hinterhand zu haben. Auf Flexibilität ausgerichtete Carsharing-Programme beispielsweise setzen in bestimmten Regionen zum Teil schon auf Elektromobilität, hier erweist sich die Daimler AG als Vorreiter.

Den vollständigen Artikel und ein Interview mit dem Leiter B-to-C-Business-Development E-Mobility beim Stromkonzern RWE lesen Sie in absatzwirtschaft 6-2011.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige