Suche

Anzeige

The next big thing: Video-Streaming mit der App Meerkat

Was kann Meerkat wirklich und warum könnte sie für twitter so wichtig werden? © Meerkat 2015

Mit der neuesten App Meerkat lassen sich Videos live auf Twitter streamen. Für manche gilt die App schon als das nächste große Ding. Doch was kann sie? Und wo liegen die Schwierigkeiten?

Anzeige

Mit dem Dienst können Nutzer Hochkant-Videos über ihr Twitter-Profil streamen. Auf Knopfdruck kann jeder User live von jedem Ort der Welt zu jeder Zeit seine Follower beglücken. Wer also gerade einen spannenden Vortrag hört und seine Follower daran teilhaben lassen will, drückt in der App einfach auf den Button „Stream“, und schon sieht die eigene Twitter-Anhängerschaft in Echtzeit, was sich vor der iPhone-Kamera gerade abspielt.

Twitter und Meerkat

Mit Younow gibt es zwar schon einen vergleichbaren Anbieter, der wendet sich aber vor allem an jüngere Nutzer.

Das schlagendste Argument für die App dürfte in der Verbindung von Echtzeitkommunikation via Twitter und Bewegtbild liegen. Schon seit Monaten versucht Twitter in Bereich Bewegtbild-Format neue Wege zu gehen um dadurch auch mehr Werbegelder zu akquirieren.

Warum Ben Rubin, CEO von Life on Air und Gründer von Meerkat seine App „Meerkat“ (Erdmännchen) genannt hat, erklärt Rubin gegenüber Kress.de so: „Erdmännchen sind die sozialsten Tiere auf der Welt. Sie leben in Kolonien und stehen immer herum und schauen zu. Es ist wie bei der App. Wir stehen auch alle und sehen zu.“

Anbei eine Anleitung, wie die App funktioniert:

Rechtlich bedenklich?

Kann es einem übertragenden TV-Sender wirklich Recht sein, wenn sich etwa ein Sport-Ereignis tausendfach live auf Twitter streamen lässt? Oder was ist mit Kinovorführungen?

Twitter wird in Zukunft verstärkt von Bewegtbild-Inhalten leben – also wird Live-Video-Content wichtig, vor allem wenn der Kurznachrichtendienst bei seiner Positionierung bleiben will. Meerkat wird nur funktionieren, wenn die User einen Nutzen davon haben. Zurzeit findet man unter dem Hashtag #meerkat nur wenig gute Video. Verwackelte Videos führen im Moment noch nicht dazu, dass Nutzer komplett auf Bewegtbild setzen.

Kommunikation

95 Millionen Bots im Einsatz: Fast jeder zehnte Instagram-Account ist ein Zombie-Konto

Vor rund einem Monat hat die Facebook-Tochter das neue Videoformat IGTV gestartet und nebenbei den Durchbruch durch die 1-Milliarde-Nutzer-Marke kommuniziert. Doch eines trübt die gute Stimmung: Der Marktforscher Ghost Data, der auf die Analyse von Fake Accounts spezialisiert ist, will herausgefunden haben, dass 95 Millionen Bots auf dem Foto-Netzwerk ihr Unwesen treiben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige