Suche

Anzeige

The Coca-Cola Company wählt für die Vertriebssteuerung seiner Franchise-Abfüller CAS

Die Unternehmen von The Coca-Cola Company wählen für die Vertriebssteuerung der Franchise-Abfüller Lösungen von CAS. Im Rahmen der Initiative Program Scale Mobile Customer Management (MCM) soll das Programm allgemeine Geschäftsprozesse unter der Verwendung der SAP-Plattform für unternehmenseigene und Franchise-Abfüller bereitstellen.

Anzeige

MCM soll als der Nachfolger von „Scale“ Coke One um fortschrittliche, kundenorientierte Funktionen, insbesondere auf dem Gebiet des mobilen Kundenmanagements erweitern. „Die ‚Frontoffice‘-Lösung von CAS wird dabei helfen, unsere Investitionen in das SAP-‚Backoffice‘ weiter auszuschöpfen und die Vertriebsmitarbeiter unserer Abfüller dabei zu unterstützen, größere Nähe zu ihren Kunden herzustellen, den Umsatz zu steigern und die Vertriebseffizienz zu verbessern“, erklärt Tom Miller, General Manager von Program Scale und Vice President, Bottling Investments bei The Coca-Cola Company.

Die CAS-Mobility-Lösung, die für den lokalen Einsatz im Vertrieb der Abfüller weltweit ausgerichtet ist, wird im Bereich der Kundenplanung und Vertriebssteuerung, für Erhebungen, Reporting und Analyse (Business Intelligence) Einsatz finden. Die mit dem Backoffice integrierte Lösung soll dabei jedem Kunden einen umfassenden und dynamischen Einblick darüber bieten, was im Hinblick auf seine Bestellung gerade passiert.

CAS ist Anbieter von Lösungen für Kunden-Management und Mobility in der Konsumgüterindustrie. Das Spektrum der CAS-Lösungen umfasst Vertriebssteuerung (Sales Force Automation/SFA) und Trade Promotion Management (TPM) Software einschließlich Direktbelieferung (Direct Store Delivery/DSD), mobilen Kundendienst (Field Service Execution/FSE) und Trade Promotion Optimierung (TPO).

www.cas.com

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige