Suche

Anzeige

Test: Wer hat das beste CRM?

Für Schweizer Unternehmen hat die Kundenpflege Top-Priorität. Mehr als die Hälfte des Schweizer Mittelstandes will bis 2011 eine neue Customer-Relationship-Management (CRM)-Software erwerben oder eine bestehende Applikation ergänzen, haben die Marktforscher von Pierre Audoin Consultants herausgefunden. Das Marktforschungs-unternehmen Forrester Research hat 19 CRM-Lösungen anhand von 196 Kriterien getestet. Michael Kurzidim, Businesssoftware-Redakteur bei der Schweizer IT-Plattform Computerworld, erläutert, wer gewinnt und wer verliert.

Anzeige

Zu den Kriterien beim Test „The Forrester Wave: CRM Suites Customer Service Solutions, Q3 2010” zählten die funktionale Breite der Lösung (wozu neben den Kernfunktionen auch Wissensdatenbanken, Chats, Kundenforen, Workflow-Management und soziale Netze gehören), die Produkt-Strategie (Wie plant der CRM-Anbieter, zunehmend komplexer werdende Kundenanforderungen in Zukunft zu erfüllen?) und die Marktpräsenz (Anbieter mit ausreichenden personellen und finanziellen Ressourcen sind in der Lage, ihre Lösungen schneller sich verändernden Marktbedürfnissen anzupassen).

Die Ergebnisse nach Produktgruppen lauten wie folgt: Oracle CRM on Demand, Salesforce.com, Microsoft Dynamics, Right Now (Right Now CX) und CDC Pivotal haben Boden gut gemacht. Diese Produkte lobt Forrester Research für ihre hohe Bedienfreundlichkeit und die recht schnelle Implementierung. Die Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen Right Now und Salesforce.com seien viel schneller bereit für den produktiven Einsatz und leichter anzupassen als traditionelle On-Premise-Produkte. An Microsoft Dynamics lobt Forrester die enge Verzahnung mit Outlook. Die Produkte dieser Gruppe lohnen sich für Firmen, die auf flexible Lösungen und eine schnelle „Time-to-value“ Wert legen.

Oracle Siebel CRM und SAP sind die vollständigsten, umfangreichsten Lösungen im Testfeld. In den vergangenen vier Jahren habe SAP daran gearbeitet, CRM-Löcher zu stopfen und Prozesse end-to-end zu unterstützen. An Siebel 8.1 hebt Forrester die starke Personalisierbarkeit und die eingebettete Analytik hervor. Beide Anbieter haben ihre Hausaufgaben gemacht.

Sage CRM, Sage Sales Logix, Sugar CRM, Net Suite, Front Range und Maximizer bieten die Kern-Funktionalitäten, aber auch nicht viel mehr. Das allerdings zu sehr günstigen Preisen. Diese Produktgruppe patzt jedoch beim Kunden-Service und lässt das Web 2.0 eher links liegen.

Oracle Siebel CRM empfehlen die Marktforscher besonders für B-to-C-Call Center mit sehr hohen Anforderungen an Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Sie bescheinigen der Lösungen eine tiefe und breite Funktionalität. Allerdings sei Siebel CRM teuer und die Implementierung – also die Zeit, die vom Kauf bis zum produktiven Einsatz vergeht – dauere recht lang.

Microsoft Dynamics CRM heimst sehr gute Noten in Sachen Flexibilität und Anpassbarkeit ein. Die Lösung eignet sich gut für mittlere und große Unternehmen. Allerdings fehlen industriespezifische Lösungen, und Kunden legen sich auf eine Infrastruktur à la Microsoft fest.

SAP CRM 7.0 erhält sehr gute Bewertungen unter anderem für die Kernfunktionalitäten, industriespezifische Prozesse, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit. Auch hier bemängelt Forrester jedoch die recht hohe Bepreisung und die länglichen Implementationszeiten. SAP versuche, diesem Mangel durch ein neues Software- und Service-Paket „Rapid Deloyment of SAP CRM“ abzuhelfen. Damit soll die Implementierung in bis zu acht Wochen über die Bühne gehen.

An Salesforce.com lobt Forrester unter anderem die moderne Architektur, die robuste Skalierbarkeit und die Möglichkeiten, die Lösung mit anderen Web Services zu verknüpfen. Sehr großes Lob erhält die Unterstützung sozialer Netze (unter anderem Facebook, Chatter) und mobile Devices. Die Marktforscher bemängeln allerdings, dass Salesforce CRM nur als SaaS angeboten wird. Auch fehlten industriespezifische Lösungen. Sie empfehlen Salesforce Unternehmen, die eine leicht zu bedienende SaaS-Lösung suchen, mit der sie schnell in den produktiven Einsatz gehen können.

Sage Sales Logix ist Sages Premium-CRM-Lösung für Unternehmen mit bis zu 1 000 Mitarbeitern. Forrester bescheinigt der Lösung zwar Reife, die Funktionalität (Customer Service Functionality) komme über das Notwendige aber nicht hinaus. Lobende Erwähnung finden dagegen die einheitlichen, konsistenten Bedienoberflächen, ganz gleich, ob die Lösung nun On-premise betrieben, gehostet, aus der Cloud bezogen oder mobil genutzt werde.

www.computerworld.ch

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige