Suche

Anzeige

Telekom behält Kundendaten immer noch nicht für sich

Die Deutsche Telekom hat im aktuellen Daten-Skandal eingeräumt, dass ihr geheime Kundendaten nicht nur gestohlen wurden, sondern sie auch selbst aktiv Daten an Callcenter weitergeleitet hat. Nach Informationen der Wirtschaftswoche trägt die Telekom für die gegenwärtigen Datenpannen große Mitverantwortung, weil der Konzern bis heute Vertriebspartner aktiv und im großen Stil mit Daten über Kunden ausstattet, damit Callcenter auslaufende Verträge verlängern oder Kunden neue Angebote verkaufen können.

Anzeige

Entsprechende Aussagen machte nach Informationen der Wirtschaftswoche im Mai 2009 ein hochrangiger Mitarbeiter aus dem Telekom-Bereich Wirtschaftsstrafrecht gegenüber der Staatsanwaltschaft Bonn. Demnach übergibt die Telekom vor allem bei Werbekampagnen, die sie mit externen Callcentern durchführt, regelmäßig Listen an ihre Partner. Diese generiert der Konzern zuvor individuell je nach Stoßrichtung der Aktion, etwa wenn speziell Mobilfunk- oder Internet-Anschlüsse vermarktet werden sollen.

Die Weitergabe der Kundendaten erfolgt offenbar meist in elektronischer Form. Die Listen enthalten in der Regel Kundennamen, Telefonnummern und die Art des gebuchten Produkts. Solche Listen haben angeblich einen Umfang von 10 000 bis 100 000 Datensätzen. Auf Nachfrage habe die Telekom zugegeben, dass sie sich bei Produkteinführungen oder -veränderungen von Vertriebspartnern unterstützen lasse: „Unsere Partner erhalten dafür teilweise Listen.“ Die Übergabe erfolge aber gesichert und Bankverbindungen seien nicht in den Listen enthalten. Eine weitere Stellungnahme habe der Konzern mit Verweis auf das laufende Ermittlungsverfahren verweigert.

www.wiwo.de

Digital

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige