Suche

Anzeige

Teenager verweigern Freundschaft zu Unternehmen

Facebook wird zunehmend als Kommunikations- und Marketing-Eldorado für werbende Unternehmen bejubelt. Die Realität sieht jedoch ausgerechnet bei der kaufkräftigen Zielgruppe der Teenager gänzlich anders aus. Sie wollen in dem Social Network partout nicht mit Marken befreundet sein, wie das Marktforschungsunternehmen Forrester Research herausfand. Die Nachwuchskonsumenten zeigen den Firmen die kalte Schulter und bringen sie an die Grenzen ihrer Werbemöglichkeiten in sozialen Medien.

Anzeige

Gerade junge User sind in Social Networks besonders stark vertreten und verbringen vergleichsweise viel Zeit mit der virtuellen Freundschaftspflege. Um sie zu erreichen, haben sich daher viele Unternehmen selbst bei Facebook und in weiteren Netzwerken breit gemacht. Allerdings suchen laut Forrester gerade einmal sechs Prozent der zwölf- bis 17-jährigen Web-Nutzer die Nähe zu Marken in der weltgrößten Online-Community. Bei den Verbrauchern zwischen 18 und 24 Jahren ist der Wert immerhin bereits doppelt so hoch.

Dabei sind die jungen Facebook-User Markenunternehmen und ihren Produkten gegenüber nicht generell abgeneigt. Drei Viertel teilen ihre Erfahrungen und geben Empfehlungen an Freunde auch in Social Networks weiter. Eine direkter Kontakt zu den Gesellschaften ist jedoch weitgehend unerwünscht. Beinahe die Hälfte der zwölf- bis 17-Jährigen ist Forrester Research zufolge nicht der Ansicht, dass Marken in sozialen Medien präsent sein sollen. Ist dies dennoch der Fall, erwarten die User mehr Aufmerksamkeit und Interaktion von den Firmen. pte

www.forrester.com

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige