Suche

Anzeige

Tchibo verabschiedet sich vom Investment-Vertrieb

Auf der Tchibo-Website soll es nach Informationen von „Das Investment“, einem Special-Interest-Magazin zur Kapitalanlage, keine Investmentfonds mehr geben. Danach stellt der Kaffeeröster-Konzern seine umstrittene Aktion ein, online Fonds zu vermitteln, weil die Verunsicherung bei Verbrauchern in Zeiten der Finanzmarktkrise die Nachfrage nach Investmentfonds sinken ließ.

Anzeige

Zuvor hätten der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW), der Verein Wirtschaft im Wettbewerb (WIW) und der Branchendienst „Versicherungstip“ in einer gemeinsamen Aktion dagegen geklagt. Anlass dazu gäbe die Tatsache, dass Tchibo laut AfW bisher nicht über eine zum Vertrieb von Investmentfonds notwendige Erlaubnis nach Paragraf 34c Gewerbeordnung verfüge. Aufgrund unzulässiger Investment- und Versicherungsvermittlung sei die Entscheidung über die Klage jedoch noch vom Landgericht Hamburg anhängig. Tchibo sehe dieser gelassen entgegen und erwarte keine Lösung vor Herbst 2009. Zudem habe eine Sprecherin des Unternehmens erklärt: „Der Vertrieb der Comdirect-Investmentfonds wurde bereits im März 2009 eingestellt.“

Wenn sich das Umfeld wieder besser gestalte, sei eine Wiederaufnahme des Vertriebs von Investmentfonds bei Tchibo aber auch nicht ausgeschlossen. Gestartet sei der Vertrieb der Comdirect-Fonds über die Tchibo-Website bereits im Herbst 2007. Der Online-Vertrieb von Versicherungen mit dem Partner Asstel und Finanzen (Kredite) mit den Partnern Comdirect und Postbank soll hingegen weiter laufen.

www.dasinvestment.com

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige