Suche

Werbeanzeige

Tchibo verabschiedet sich vom Investment-Vertrieb

Auf der Tchibo-Website soll es nach Informationen von „Das Investment“, einem Special-Interest-Magazin zur Kapitalanlage, keine Investmentfonds mehr geben. Danach stellt der Kaffeeröster-Konzern seine umstrittene Aktion ein, online Fonds zu vermitteln, weil die Verunsicherung bei Verbrauchern in Zeiten der Finanzmarktkrise die Nachfrage nach Investmentfonds sinken ließ.

Werbeanzeige

Zuvor hätten der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW), der Verein Wirtschaft im Wettbewerb (WIW) und der Branchendienst „Versicherungstip“ in einer gemeinsamen Aktion dagegen geklagt. Anlass dazu gäbe die Tatsache, dass Tchibo laut AfW bisher nicht über eine zum Vertrieb von Investmentfonds notwendige Erlaubnis nach Paragraf 34c Gewerbeordnung verfüge. Aufgrund unzulässiger Investment- und Versicherungsvermittlung sei die Entscheidung über die Klage jedoch noch vom Landgericht Hamburg anhängig. Tchibo sehe dieser gelassen entgegen und erwarte keine Lösung vor Herbst 2009. Zudem habe eine Sprecherin des Unternehmens erklärt: „Der Vertrieb der Comdirect-Investmentfonds wurde bereits im März 2009 eingestellt.“

Wenn sich das Umfeld wieder besser gestalte, sei eine Wiederaufnahme des Vertriebs von Investmentfonds bei Tchibo aber auch nicht ausgeschlossen. Gestartet sei der Vertrieb der Comdirect-Fonds über die Tchibo-Website bereits im Herbst 2007. Der Online-Vertrieb von Versicherungen mit dem Partner Asstel und Finanzen (Kredite) mit den Partnern Comdirect und Postbank soll hingegen weiter laufen.

www.dasinvestment.com

Kommunikation

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des FC Bayern lesen sich wie ein Who-is-Who des DAX. Entsprechend war die Überraschung groß, als vor zwei Tagen bekannt wurde, dass die Kranich-Airline nach 14 Jahren als "Platin-Partner" von einem Rivalen aus dem arabischen Raum ersetzt wurde – Qatar Airways. Nachdem die Kölner das Aus zunächst sportlich kommentierten, folgte auf Twitter nun doch der augenzwinkernde Nachtritt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige