Suche

Anzeige

Targobank startet Content-Initiative und stellt Träume in den Mittelpunkt

Die neue Strategie der Targobank

Wann sind unsere Träume eigentlich kleiner geworden als wir selbst? Das ist die Kernfrage der langfristig angelegten (Online-) Content-Initiative zum Thema ungelebte Träume, mit der die TARGOBANK heute startet. Das Saatchi & Saatchi-Team um Managing Director René Menzel entwickelte gemeinsam mit den Markenverantwortlichen des Finanzdienstleisters eine umfangreiche Content Marketing-Strategie.

Anzeige

Unter dem Titel ‚Echte Träume’ zeigen Targobank und Saatchi & Saatchi, dass Kinderwünsche keine Grenzen kennen: Hundeärztin, Bürgermeister, Schauspieler, Zauberer sein, ja sogar fliegen können – in der Kindheit scheint alles möglich zu sein. Als Erwachsene verlieren wir hingegen unsere Fantasien aus den Augen und denken leider nur noch pragmatisch. Ein Einbauschrank oder ein Fernseher sind dann oft schon genug. Die erste Kampagne ist ab sofort deutschlandweit zu sehen.

Und von was träumst du?

Begleitend dazu hat die bundesweit tätige Bank eigens das Content-Portal „echte-traeume.de“ ins Leben gerufen. Hier finden sich u.a. redaktionelle Beiträge, Portraits und Interviews mit Menschen, die sich ihre Träume und Wünsche erfüllt haben. „Mit dem Thema ‚Echte Träume’ haben wir eine starke Idee entwickelt, die die Menschen durch echte Geschichten und Inhalte überzeugt“, sagt René Menzel. „Dank unseres Content-Know-hows laden wir den Markenkern der Bank emotional auf und stoßen so einen Dialog zwischen den Menschen und dem Unternehmen an.“ Jürgen Lieberknecht, Vorstand Marketing und Produktmanagement der TARGOBANK meint: „Wir wollen die Marke ins Bewusstsein der Menschen rücken und sie an einem sehr persönlichen Zweig im Leben abholen. So können wir auch Menschen erreichen, die bisher noch keinen Berührungspunkt zu uns hatten.“

Nichts mehr Aufschieben

Die Initiative umfasst keine klassische Produktkommunikation, sondern spricht auf emotionaler Ebene das Thema Prokrastination, also das ewige Aufschieben, an.

Um möglichst viele Interessierte zu erreichen, flankieren umfassende Social Media-, Seeding-, YouTube- sowie PR-Maßnahmen die Kampagne. Eine zusätzliche Funktion der Content-Plattform ist die Traumkapsel. Es besteht die Möglichkeit, sich selbst eine Nachricht mit den eigenen Träumen und Vorhaben zu schreiben, um sich in Zukunft selbst daran zu erinnern.

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige