Suche

Werbeanzeige

Targobank spielt als neue Marke im DFB-Pokal

Infront gewinnt mit der deutschen Privatkundenbank eine etablierte Marke im Fußball-Sponsoring als neuen Partner: Die Targobank wird ab der Saison 2012/13 offizieller Partner des DFB-Pokals. Der exklusive Vermarktungspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für den DFB-Pokal, Infront Sports & Media, gewann die Privatkundenbank mit Sitz in Düsseldorf für ein umfangreiches Sponsoring-Engagement ab der kommenden Saison. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren. Als einer von sechs Partnern profitiert das Unternehmen dabei von der hohen medialen Aufmerksamkeit und einer branchenexklusiven Positionierung seiner Marke bei einem der beliebtesten Fußball-Wettbewerbe Deutschlands. Die Targobank ist schon seit 2007 der Hauptsponsor von Werder Bremen - hier im Bild (v.l.) mit Trainer Thomas Schaaf, Bankvorstandschef Franz Josef Nick und Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs.

Werbeanzeige

Als Partner des DFB-Pokals erhalte die Targobank ein attraktives Rechtepaket für alle 63 Spiele des Wettbewerbs, so das Finanzdienstleistungsunternehmen. Das Paket beinhalte eine breite TV-Präsenz durch LED- und statische Bandenwerbung, umfassende Verwertungsrechte vor Ort sowie zahlreiche weitere Vermarktungsoptionen in und um die Stadien.

Mit der neuen Vertragsperiode für die Vermarktung des DFB-Pokals ab der Saison 2012 reduziere Infront nicht nur die Zahl der Partner für den DFB-Pokal von elf auf sechs, um den engagierten Marken eine noch höhere Präsenz und Sichtbarkeit zu garantieren. Kommerzielle Partner könnten ab der kommenden Saison auch erstmals das DFB-Pokal-Logo für ihre Kommunikationsaktivitäten nutzen.

„Für uns bedeutet die Partnerschaft beim DFB-Pokal ab der kommenden Saison eine bundesweite Präsenz in einer Vielzahl von Fußballstadien“, sagte Jürgen Lieberknecht, Vorstand für Produktmanagement & Marketing bei der Targobank. „Das wird uns helfen, unsere Markenbekanntheit als moderne Privatkundenbank vor Ort zu stärken und ist damit eine ideale Ergänzung zu unserem bisherigen Sponsoring-Engagement beim SV Werder Bremen.“

Günter Netzer, Verwaltungsrat bei Infront Sports & Media, wird in der Pressemitteilung so zitiert: „Mit der Targobank arbeiten wir bereits seit einigen Jahren erfolgreich zusammen und freuen uns, diese Partnerschaft nun bei einem der Top-Events im deutschen Fussball auszubauen. Der DFB-Pokal ist ein einzigartiges Format und begeistert Fans in ganz Deutschland. Für kommerzielle Partner ist dies eine exzellente Plattform, um ihre Kunden und Mitarbeiter in einem emotionalen Umfeld anzusprechen.“

Die Targobank AG & Co. KGaA bezeichent sich als „die Bank für Privatkunden“. Sie betreut 3,3 Millionen Kunden und betreibt mehr als 300 Standorte in über 200 deutschen Städten. Hauptsitz ist Düsseldorfm, in Duisburg führt die Bank ein Dienstleistungscenter mit rund 2.000 Mitarbeitern. Deutschlandweit beschäftigt sie rund 6.500 Mitarbeiter.

www.targobank.de

Kommunikation

Mediacom-Einkaufschefin zur neuen Werbefreiheit: „Es besteht die Gefahr, dass Zuschauer zu Netflix und Amazon abwandern“

Von Pro Sieben bis RTL - die TV-Sender können ab 2019 mehr Werbung in der Primetime schalten. Im Interview rechnet die Mediacom-Einkaufschefin Sandra Woerdehoff, dass die Sender mehr Werbung von der Day- in die Primetime verschieben - allerdings nur in einem kleinen Rahmen. Denn die Fernsehunternehmen wollen nicht riskieren, dass sie durch zu lange Werbeblöcke Zuschauer an Streamingdienste wie Netflix oder Amazon verlieren. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige