Suche

Anzeige

Tank & Rast setzt auf rollende Werbemotive

In der Hauptreisezeit will die Autobahn Tank & Rast Holding GmbH als Anbieter von Gastronomie, Einzelhandel, Hotellerie und Kraftstoff auf Autobahnen in Deutschland Urlaubsreisende mit rollenden Werbebotschaften auf Angebote aufmerksam machen. Daher sollen mit der Dienstleistungsmarke „Serways“ ab sofort acht Wochen lang 100 Lastkraftwagen mit Werbemotiven des Unternehmens auf stark befahrenen Autobahnen in Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern unterwegs sein.

Anzeige

Im Gegensatz zu konventioneller Werbung auf Lastkraftwagen (LKW), die mittels Beklebung angebracht werde und sich daher ausschließlich als Dauerwerbemedium rechne, würde das patentierte Aktionsmedium „Roll Ad“ die Vorteile aktueller Plakatwerbung mit denen großformatiger LKW-Werbung kombinieren. Auf Basis des Systems sollen Heck- und Seitenflächen der Lastkraftwagen aktuelle „Preisschlager“-Angebote zeigen, die auch mit Spots im Radio sowie mit Point-of-Sale-Maßnahmen an den Raststätten beworben werden sollen.

Von der unmittelbaren Werbung verspricht sich „Tank & Rast“, dessen Servicebetriebe jedes Jahr von rund 500 Millionen Reisenden besucht würden, noch mehr Ausflügler animieren zu können, eine Pause an den etwa 370 Raststätten einzulegen. Begründet läge die Annahme des Unternehmens darin, dass großformatige LKW-Werbung bereits ab einer Entfernung von 100 Metern wahrgenommen werde. Beispielsweise variiere die Blickkontaktdauer je nach Geschwindigkeit von Personenkraftwagen und LKW zwischen elf Sekunden bei zügiger Fahrt und mehr als 30 Sekunden bei zäher fließendem Verkehr. Um das Aktivierungspotenzial der Kampagne zu dokumentieren, sei geplant, die rollende Außenwerbung über das Navigationssatellitensystem „Global Positioning System“ (GPS) zu beobachten. Somit lasse sich die Aktion nicht nur live im Online-Portal „Roll Ad Campaign“ verfolgen, sondern könne nach Abschluss des Aktionszeitraums auch deren tatsächliche Wirkung ausgewertet werden.

www.rast.de

Kommunikation

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine Blase sein. Revolutioniert aber die Blockchain vielleicht auch das Marketing? In Zahlen geht absatzwirtschaft dem Phänomen auf die Spur. Klar ist: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll (Zahlen von September 2018). mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige