Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Wirtschaft

  • Die geplante Obsoleszenz des Kapitalismus – Experten über die absichtlich verkürzte Lebensdauer eines Produktes

    Die Strategie, in der die Obsoleszenz eines Produkts vom Hersteller geplant und konzeptionell vorgesehen ist, regt in unterschiedlichen Branchen die Gemüter auf. In der absatzwirtschaft 07/08/2018 in unserer Print-Reihe „Pro und Contra“ sprachen sich die Experten gegen die geplante Obsoleszenz aus. Nun diskutieren die Experten bei absatzwirtschaft Online, was es bringt, schlechte Produkte herzustellen.

  • „Zwar wächst das Bewusstsein für Key Emotional Indicators, doch wissen die meisten nicht, wie sie das implementieren sollen“

    Mit den bisherigen betriebswirtschaftlichen Kennziffern werden Unternehmen künftig scheitern. Weil das Wirtschaftssystem immer schneller und komplexer wird, benötigen Unternehmen eine experimentelle Unternehmenskultur und radikale Transparenz. Das berichten Stefanie Kuhnhen und Markus von der Lühe in ihrem Buch „Das Ende der unvereinbaren Gegensätze“. Kuhnhen, Partnerin der inhabergeführten Kreativagentur Grabarz & Partner, im Gespräch mit der absatzwirtschaft über neue Ansätze und alte Strukturen.

  • Experten gefragt: Wie können sich Messen als Treffpunkt von Anbietern und Kunden behaupten?

    Technologie und Wirtschaft verändern sich rasant. Branchengrenzen verschwimmen, neue Märkte entstehen. Und die Digitalisierung verändert die Art zu kommunizieren. Welche Ideen entwickeln Veranstalter für Messen ? Wie reagieren diese auf den Wandel? absatzwirtschaft hat Messechefs und -manager befragt.

  • Deutscher Exzellenz-Preis wird zum ersten Mal verliehen: „Wir suchen ungewöhnliche Menschen und Ideen“

    Das Deutsche Institut für Service-Qualität und das DUB UNTERNEHMER-Magazin vergeben im Januar 2018 erstmalig den Deutschen Exzellenz-Preis. Bewerben können sich Unternehmen, Agenturen, Start-ups sowie Führungskräfte und Mitarbeiter aller Abteilungen. Die Auszeichnung richtet sich vor allem an kleine, mittelständische und Großunternehmen

  • Top-Thema der Woche: Ex-FBI-Chefs Comey bringt Trump nicht zu Fall

    Diese Woche war wieder sehr politisch. So musste Theresa May eine Niederlage hinnehmen, während Trump vielleicht doch um eine Amtsenthebung herum kommt. Dazu hat Apple einen neuen Imagefilm und neue Produkte vorgestellt. Unser Wochenrückblick.

  • Weltweite Ungleichheit: Auch in Deutschland gibt es keine vollkommene Gleichberechtigung

    In dieser Woche war der internationale Frauentag, der weltweit auf die Rechte der Frauen aufmerksam machen soll. In Deutschland sind sechs von zehn Bürgern der Meinung, dass es im Land noch an Gleichberechtigung hinsichtlich sozialer, politischer und wirtschaftlicher Rechte mangelt. Das ergab eine internationale Umfrage von Ipsos in 24 Ländern. Bezogen auf das eigene Leben gaben jedoch knapp zwei Drittel der deutschen Frauen an, mit Männern vollkommen gleichberechtigt zu sein.

  • Der größte Fehler bei den Oscars und die unerwünschte Aufmerksamkeit für das Unternehmen PwC

    Die Produzenten von "La La Land" halten bereits ihre Dankesreden, da wird es plötzlich hektisch auf der Bühne. Denn "La La Land" hat nicht gewonnen, sondern der Film "Moonlight". Wie konnte es zu dieser Panne kommen und wer ist verantwortlich?

  • Sind Marken politisch?

    Natürlich sind Marken nicht politisch, so sollte man meinen. Das Ökonomische ist nicht politisch, so möchte man glauben. Und dann überrascht es schon sehr, wenn man das Gegenteil erleben muss. Können Kaufentscheide „politisiert“ werden?

  • EU-Konsumklima auf höchstem Stand seit neun Jahren

    Die Stimmung der europäischen Verbraucher hat sich im vierten Quartal 2016 insgesamt sehr positiv entwickelt. Das GfK Konsumklima für die EU 28 stieg um 5,6 Punkte auf 17,9 Zähler im Dezember. Das ist der höchste Wert seit Januar 2008. Die Einzelindikatoren Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung entwickelten sich nicht einheitlich.

  • Es ist keine gute Idee, wenn Händler die Digitalisierung auf die lange Bank schieben

    Auch wenn wir erst am Anfang dieser Entwicklung stehen, Künstliche Intelligenz (KI) und kognitive Computersysteme werden viele Bereiche unseres Lebens verändern. Einer dieser Bereiche ist der Handel, der sich durch den Einsatz von intelligenten Systemen einen enormen Wettbewerbsvorteil verspricht. Die Internet World Messe erklärt, wo die Stärken und Gefahren von intelligenten Systemen liegen.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige