Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Valentinstag

  • Kampagnen-Check: So setzen Marken zum Valentinstag auf Influencer

    Der 14. Februar ist naturgemäß ein Tag, den sich Marketingverantwortliche bei der Jahresplanung schon früh rot im Kalender anstreichen. Dabei gewinnt das Werben über Influencer eine zunehmend wichtige Rolle im Marketing-Mix. Profitieren wollen Unternehmen vor allem von Reichweite und Zielgruppennähe der Internet-Sternchen. Doch wie gelungen sind die Kooperationen in der Praxis wirklich? Drei aktuelle Instagram-Beispiele im Check.

  • Redaktionsliebling zum Valentinstag: Emotionale Spots kann Sixt nicht

    Unser Redaktionsliebling kommt diese Woche von Sixt. Denn sie glänzen zu Anfang mit einer perfekt kitschigen Story, die am Ende aber mit einem Witz endet. Haben Sie schon Pläne für den Valentinstag? Wie wäre es also mit einem Roadtrip zu Ihrem fast vergessenen Lieblingsort...

  • Vom Herz-Spiegelei bis zum Sex Toy – das schenken sich die Deutschen zum Valentinstag

    37 Prozent der Deutschen dürfen sich am 14. Februar über ein Valentinstagsgeschenk freuen. Das fand Google basierend auf einer Google Consumer Survey sowie internen Daten zum Such- als auch Konsumverhalten der Deutschen heraus.

  • Liebe, Liebe, Liebe: Die besten Spots zum Valentinstag 2016

    Weil Valentinstag der konsumträchtigste Tag des Jahres ist, lassen sich auch die Unternehmen mit ihren Marken immer eine Menge einfallen, um den Kaufwillen der Verliebten noch weiter anzuheizen. Hier unsere Favoriten-Spots

  • Valentinstag 2016: Was verschenken Menschen am „Tag der Verliebten“?

    In diesem Jahr fällt der Valentinstag auf einen Sonntag. Spontane Geschenkkäufe werden dadurch erschwert. Nicht nur Kunden, auch Händler müssen daher vorplanen. Clever gesteuert, kann der "Tag der Verliebten" für zusätzliche Marge und Umsatz sorgen, meint Blue Yonder-Chef Michael Feindt.

  • So entkommen Sie dem Valentinswahnsinn auf Facebook und Co.

    Keine Lust auf Herzchen-Posts und Liebesschwüre am Valentinstag? Es gibt einen Weg dem Liebeswahn auch am 14. Februar zu entkommen - zumindest im Netz. Wir zeigen Ihnen, wie sich sich davor schützen.

Digital

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) eine Umfrage unter seinen Mitglieder zu den wirtschaftlichen Folgen durchgeführt. Umsatzrückgang und zeitlicher wie bürokratischer Aufwand bei der Umsetzung seien enorm, so das Ergebnis. "Die wirtschaftlichen Folgen wurden vom Gesetzgeber unzureichend bedacht", sagt der DDV und fordert Anpassungen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Plakat mit ausgestrecktem Mittelfinger sorgt für größten Frust: Deutscher Werberat veröffentlicht Halbjahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Halbjahresbilanz für 2018 präsentiert. Die Zahl der Beschwerdefälle…

Redaktionsliebling: Nike lässt ein Phantom teuflisch gut kicken

Nike Football hat ein actiongeladenes Video erstellt, um seine Fußballschuhlinie „Phantom“ zu promoten.…

Anzeige