Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Softwarebasiertes Marketing

  • Wie sich ein Scheitern des Multi-Channel-Projekts vermeiden lässt

    Multi-Channel, Cross-Channel oder Omni-Channel – es gibt viele Namen für die Abhängigkeit und die Verknüpfung klassischer analoger und neuer digitaler Kanäle. Nur eines ist sicher: Multi-Channel ist für praktisch alle Geschäftsmodelle alternativlos. Kundenbedürfnisse haben sich verändert und nur Geschäftsmodelle, die sich diesen veränderten Kundenbedürfnissen anpassen, können Marktanteile halten oder ausbauen.

  • Wie Unternehmen Social-Media-Monitoring Tools richtig nutzen

    Im Zeitalter von Social Media werden Kommunikationswege immer vielfältiger. Um dem zu begegnen gilt es für Unternehmen, sich sozial zu vernetzen und mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu verbinden. Einer aktuellen Bitkom-Studie zufolge nutzt fast die Hälfte der deutschen Unternehmen Social Media, um über Produktneuheiten zu berichten. Aber kennen diese Unternehmen auch die Meinung der Kunden, die sie außerhalb der eigenen Facebook-Seite kundtun? Wie können Unternehmen die Flut an Konversationen im Social Web filtern, analysieren und mit dieser Grundlage inhaltliche Präsenz in den sozialen Netzwerken schaffen?

  • Special: Software- und onlinebasiertes Marketing – Tipps und Tools

    Anfang März informiert die Cebit in Hannover wieder über aktuelle Softwarelösungen und künftige IT-Trends. Auch im Marketing hält IT verstärkt Einzug und in vielen Bereichen läuft schon jetzt nichts mehr ohne entsprechende Software. Zeit also, dem Thema "Software- und onlinebasiertes Marketing" ein eigenes Special zu widmen. Wie kann ich mit Marketing-Resource-Management meine Marketingprozesse optimieren und vereinfachen? Wie lassen sich extrem große Datenmengen (Big Data) aus unterschiedlichsten Quellen in Echtzeit auswerten und für das Marketing nutzbar machen? Was ist dran am Hype um Apps? Und wie kann ich mit Realtime-Bidding die Automatisierung des Mediageschäfts beschleunigen? Das sind nur einige der Fragen, die das Special beantwortet.

  • Der Hype um Apps ist berechtigt

    Die Preistransparenz im Internet ist in den Läden angekommen. Mit neuen Anwendungen werden Smartphones und Tablet-PCs zu einer klügeren Einkaufshilfe als stationäre PCs.

  • Wie Mathematik und Technik das Marketing erobern

    Big Data gilt weithin als das neue Rohöl. Damit Daten sich tatsächlich zum Treibstoff für ein datengetriebenes Marketing wandeln, sind eine intelligente Kombination und Analyse gefragt.

  • Realtime-Bidding – Mediageschäfte aus dem Automaten

    Realtime-Bidding verspricht den Handel mit Werbeplätzen schneller, effizienter und zielgerichteter zu machen. Kann der technikgesteuerte Auktionsbetrieb das Onlinemarketing verändern? Eine kritische Analyse.

Kommunikation

Teil 1 der Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“: Warum Snackable Content kein Hit war und datengetriebene Technologielösungen wichtiger werden

In diesem Jahr ist wieder vieles im Bereich Marketing, Vertrieb und Technologie passiert. absatzwirtschaft hat einige Experten gefragt, wie sie das Jahr 2018 beruflich einschätzen würden, welche Themen nicht wirklich funktioniert haben und welche Aufgaben sie 2019 ganz oben auf die To-Do-Liste setzen würden. Teil 1 unserer Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

YouTube-Ranking 2018: Welche Marken in diesem Jahr besonders stark gewachsen sind

Wer hat die größte organische Reichweite auf Youtube? Dieser Frage ist die RTL-Group-Tochter…

Digitaler Welt droht Vertrauenskrise: Milliarden Menschen sind von der wachsenden digitalen Wirtschaft komplett ausgeschlossen

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat in einem neuen Report dringenden Handlungsbedarf für die weitere…

Eine Reise im Waymo One: Der selbstfahrende Taxiservice öffnet sich für kommerzielle Fahrten

Phoenix, Arizona: Waymo One, das selbstfahrende Auto von Alphabet, testet seit zwei Jahren…

Anzeige