Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Ryanair

  • Vom Pilotenstreik bei Ryanair ist nichts zu spüren – warum O`Leary trotzdem mit der Gewerkschaft zusammensetzen reden sollte

    Es ist eigentlich ein einfaches Thema: Die Piloten von Ryanair arbeiten unter schwierigen Bedingungen, deswegen sollte es Warnstreiks geben, damit die Geschäftsführung von Ryanair mit der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit in Verhandlung geht. Doch irgendwie scheint nun alles anders zu sein: Am heutigen Freitag, 22.12., sollten für vier Stunden keine Flüge starten. Doch es läuft alles wie gewohnt. Warum?

  • „Ihre Buchung war ein Ryanfall“: Lufthansa-Tochter nimmt irischen Billigflieger aufs Korn, Kunden wenden sich ab

    Zurzeit läuft es einfach nicht rund bei den Fluggesellschaften. Erst das Aus von Airberlin, nun seit Wochen immer wieder Flugstreichungen bei Ryanair. Auch die Marke Ryanair leidet darunter. Und dann gibt es auch noch Hohn und Spott von Seiten der Lufthansa.

  • Die unendliche Erfolgsstory des Billig-Anbieters Ryanair

    Beim Billigflieger Ryanair läuft es dieses Jahr ziemlich gut. Passagierzahlen und Gewinn steigen. Doch eines bereitet den Geschäftsführern Kopfweh: Der Kampf um die niedrigen Preise und der intensive Wettbewerb.

  • Condor, TUIfly und Ryanair: Ferienflieger im Markencheck

    Was macht Ryanair so begehrt, warum vertraut man Condor immer noch, und warum sitzt TUIfly zwischen den Stühlen? Das Flugangebot für die Ferienreise tobt unter freiem Himmel. Seit Norwegian für 120 Euro nach New York über den großen Teich fliegen will, ist die Botschaft der nächsten Jahre gesetzt: An den Kosten der Anreise wird keine Urlaubsreise mehr scheitern. Aber was gibt es noch außer einem billigen Preis, was die Wahl einer Flugreise beeinflusst?

  • Ungarische Billig-Airline nimmt Kurs auf Lufthansas Heimatflughafen Frankfurt

    Die Lufthansa muss sich auf neue Konkurrenz gefasst machen, denn nach Ryanair soll nun auch die ungarische Billigfluglinie Wizz Air vom Lufthansa-Heimatflughafen starten.

  • Marketing-Strategie oder reine Selbstvermarktung? Ryanair und seine attraktiven Berufspilotinnen auf Instagram

    Man könnte es ein neues Berufsbild nennen: die Instagram-Pilotin. Was die Schwedin Maria Pettersson vorgemacht hat, perfektionieren ihre Landsfrauen Malin Rydqvist und eine zweite Maria. Dabei treten die schwedischen Instagram-Pilotinnen oft zusammen auf und bescheren Arbeitgeber Ryanair – rein zufällig – bestes Influencer Marketing.

  • Abercrombie & Fitchs Neustart, Ryanairs Selfie-Pilotin und die VW-Prevent-Posse

    Totgesagte leben länger, sagt ein Sprichwort. Das könnte auch für die Abercrombie & Fitch gelten. Die Chefetage versucht den Neuanfang und lässt sich vom Versandhändler Zalando ins Digitalregal holen. Wie man erfolgreich (kostenlose) Werbung für den Arbeitgeber macht, beweist in dieser Woche eine schwedische Pilotin. Und dass Volkswagen in der Vergangenheit ziemlich blauäugig war, zeigt der jüngste Streit mit dem Zulieferer Prevent.

  • @Pilotmaria: Diese Instagram-Schwedin ist Ryanairs beste Werbeträgerin

    Werbung im Netz ist so eine Sache: Oft wirkt sie bemüht, verkrampft und verzichtbar. Wie man mit dem Einsatz von Social Media seinen Arbeitgeber ganz nebenbei im besten Licht erscheinen lässt, macht die schwedische Ryanair-Pilotin Maria Pettersson vor. Die 32-Jährige ist der Instagram-Star des Sommers: Immer wieder erfreut sie ihre inzwischen über 270.000 Follower mit gut gelaunten Selfies aus dem Cockpit.

  • Angriff auf Lufthansa: Ryanair nimmt Geschäftsreisende ins Visier

    Ryanair-Chef Michael O’Leary hat das Vertriebsnetz seiner Airline umgestellt und holt zum nächsten Schlag gegen die Konkurrenz aus. Durch die Zusammenarbeit mit Reisebürosystemen wie Amadeus oder Travelport setzt Ryanair nicht mehr nur auf den Internet-Verkauf und hat damit vor allem Geschäftskunden im Visier. Bei der Lufthansa ist man alarmiert.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige