Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Presse

  • „Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

    Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden, nachdem Großaktionär Etihad seine finanzielle Unterstützung endgültig gestoppt hatte. Nun soll es aber drei potenzielle Interessenten geben. Alles rund um den Fall Air Berlin, warum die Unternehmenskommunikation Ende Juli noch so positiv klang und wie nun die Reiseveranstalter reagieren.

  • Die Finalisten des Marken Awards, Trumps Übernahme, Fusion von NIKI und TUIfly und das WEF

    In dieser Woche kam die Jury des Marken-Awards 2017 zusammen, um die Gewinner unter 10 großen Marken zu finden. Dazu sorgte Trump bei der Presse wieder einmal für Aufregung, der WEF erhält eine Einführung in Sachen Brexit und NIKI und TUIfly einigen sich auf einen Namen. Unser Wochenrückblick.

  • Volkswagen im Jahr 2017: Was bleibt, was kommt? Ein Interview

    Für Volkswagen war das Jahr 2016 ein schwieriges, mit vielen Veränderungen und Neuausrichtungen. Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor Center of Automotive Management, über Volkswagens neue Nachhaltigkeits-Strategie und das Jahr 2017

  • Die zehn großen Frust-Sprüche in Kommunikationsabteilungen

    Blockierte Ideen, fehlende Anerkennung und schlechte Work-Life-Balance: Damit verbrennt man junge PR-Talente nach Meinung der etablierten Profis am schnellsten. Das ergab der PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor.

  • Unternehmenskommunikation: Einsatz von sozialen Medien wird positiv bewertet

    In einer digitalen Welt muss die Unternehmenskommunikation ihre Strategien anpassen. Statt starren Kommunikationsabläufen gilt es flexible und hierarchieübergreifende Strukturen zu entwickeln. Das geht nicht von heute auf morgen, aber der Handel sieht sich in diesem Transformationsprozess schon ganz gut vorangekommen.

  • „Eine schallende Ohrfeige des Volkes“: Reaktionen auf NOlympia

    Am gestrigen Sonntag haben die Hamburger entschieden: Sie wollen nicht, dass die Olympischen Spiele 2024 in ihrer Heimatstadt stattfinden. 51,6 Prozent stimmten beim Referendum mit Nein, die Bewerbung ist damit gescheitert. Das Medienecho ist riesig. Viele Journalisten sind sich einig: Der deutsche Sport steht vor einem Scherbenhaufen

Digital

200 Euro Einsatz, 2.900 Euro Werbezusagen: WDR-Experiment entlarvt die Fake-Influencer-Welt bei Instagram

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung des WDR-Jugendradios 1Live macht diesen Fall so anschaulich: Für den Sender versuchten die Reporter Frederik Fleig und Clare Devlin innerhalb von vier Wochen Fake-Influencer bei Instagram zu werden. Ihr Ziel: Möglichst viele Follower und Werbeaufträge. Am Ende standen dem Einsatz von 200 Euro Angebote im Wert von über 2.900 Euro gegenüber. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Werbeanzeige