Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: online

  • Die Studien der Woche: Paid Content stark, Gesundheitsapps mit Potenzial und 47 Mio für Onlinehandel

    Täglich veröffentlichen Forschung und Wirtschaft neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

  • 47 Milliarden Euro: Der deutsche Onlinehandel im Jahr 2015

    Deutsche Unternehmen haben 2015 mit E-Commerce fast 47 Milliarden Euro eingenommen. Eine neue Studie soll Details zu einzelnen Sparten und Entwicklungen offen legen

  • Der Handel im Jahr 2016: datengetriebene Planung statt leere Regale

    2015 hat gezeigt: Der Handel schöpft in Sachen Big Data Analytics sein Potenzial noch längst nicht aus. Laut der Studie „Wettbewerbsfaktor Analytics“, die die Uni Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Softwarehersteller SAS durchgeführt hat, wird bei Handelsunternehmen der DACH-Region maximal die Hälfte der verfügbaren Daten ausgewertet

  • 2016 müssen Vermarkter schneller als Echtzeit sein

    Die Digitalisierung hat den Umfang und die Komplexität der Marketing-Welt komplett verändert. Die hyper-verbundenen Konsumenten von heute staunen nicht mehr über Echtzeit-Reaktionen, sie setzen sie voraus. Mit Zugriff auf riesige Mengen an Daten zu den Interessen und Vorlieben der Kunden können Online-Händler relevante Angebote standardmäßig erstellen. Um sich hier durchzusetzen, müssen Vermarkter jetzt schneller als Echtzeit sein

  • Onlineanteil im Heimwerkerhandel wird sich bis 2030 verfünffachen

    Die Digitalisierung wirkt sich auch im Baustoff- und Werkzeughandel sowie im Heimwerkerbereich (Do-it-yourself, DIY) zunehmend auf die Vertriebsstrukturen aus. So wird der Onlinehandel mehr und mehr zu einem Faktor für Groß- und Fachhändler sowie die Baumarktbranche. Im Branchenmittel liegt der Marktanteil des E-Commerce heute noch bei fünf Prozent, doch bis 2030 wird er auf 25 Prozent wachsen

  • Die Studien der Woche: Die Zukunft von offline, die Zukunft des Hashtags und die Sharing-Zukunft

    Jede Woche werden neue Studien veröffentlicht, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

  • Menschen mobil erreichen: So holt man die Kreation zurück in die Online-Werbung

    2016 wird das Jahr, indem die Kreation von Online-Werbung wieder stärker in den Fokus von Online-Werbetreibenden rückt. Viel zu lange ist die Kreation als Hauptelement einer jeden guten Werbung in den Hintergrund gerückt. Dies muss sich ändern

  • E-Autos, Relax- und Sporträume, Dachcafé: Ikea wird zum Umwelt-Vorzeigehaus

    IKEA hat Kaarst als Standort eines weltweit einmaligen Pilothauses für Umwelt und Nachhaltigkeit gewählt, der Projekttitel heißt "More Sustainable Store". Das neue Umwelt-Vorzeigehaus wird das Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten widerspiegeln - angefangen beim Einsatz umweltschonender Techniken und einem außergewöhnlichen Architektur-Konzept

  • „Innovationen scheitern, weil Erfinder die Lebensweise ihrer Kunden ignorieren“

    Rund Dreiviertel aller Innovationen scheitern bei der Markteinführung, bei Konsumgütern sind es sogar schwindelerregende 90 Prozent. Carsten Buck, Mitgründer von RedRabbitInnovations (Geschäftsführer Design), Jochen Matzer (Geschäftsführer Beratung) und Markus Stolz (Geschäftsführer Strategie und Forschung) haben ein Agenturmodell entwickelt, das erstmals alle für den Innovationserfolg relevanten Prozesse bündelt und aus einer Hand anbietet. Ein Interview

  • Vier neue Branchen ziehen nach, doch umsatzstärkster E-Commerce-Shop bleibt Amazon

    Platzhirsch Amazon dominiert den E-Commerce-Markt. Otto und Zalando sind die nachfolgenden umsatzstärksten Onlinehändler in Deutschland. Die Top 3 dürfte niemanden überraschen. Die Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2015" listet die 1000 wichtigsten Shops aus, die zusammen 32,7 Milliarden Euro erwirtschaftet haben

Kommunikation

Fake-Bewertungen im Onlinehandel nehmen Überhand. Das kostet Unternehmen bares Geld

Manchmal sind Fake-Bewertungen bei Onlinehändlern offensichtlich, aber eben nicht immer. Können Tools dabei helfen falsche Rezensionen aufzudecken oder muss man nicht eher die Ursache bekämpfen? Fest steht: Händler müssen diese Herausforderung endlich ernst nehme und Kunden müssen genaue hinschauen. Ein paar Tipps mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-Bewertungen im Onlinehandel nehmen Überhand. Das kostet Unternehmen bares Geld

Manchmal sind Fake-Bewertungen bei Onlinehändlern offensichtlich, aber eben nicht immer. Können Tools dabei…

Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des…

Welt in Zahlen: Was braucht der Kunde, um einem Unternehmen treu zu sein?

Jeder Kunde passiert mehrere Touchpoints, bevor er am Ende der sogenannten Customer Journey…

Werbeanzeige