Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Mobile

  • Sieben Gründe, warum kein Weg an Video im B2B vorbeiführt

    Kommunikation ohne Videos und Bewegtbild? No way! Sie führen bei Mailings zu besseren Öffnungsraten, halten Besucher länger auf der Webseite (um 88 Prozent, Quelle: Mist Media) und können Emotionen besser transportieren als jedes andere Marketinginstrument. Videos, die Emotionen auslösen, lösen auch Kaufentscheidungen aus. Und das nicht nur in der B2C-Kommunikation, sondern gerade auch in der B2B-Kommunikaton.

  • Top-Studie: Wer in Asien wirbt, sollte auf „Mobile only“ setzen

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • „Mobilunfreundlich“: Keine Online-Befragung ohne mobile Nutzer

    Verbraucher greifen zunehmend mit mobilen Geräten auf das Internet zu. In Deutschland liegt der Anteil der mobilen Internetnutzung laut statistischem Bundesamt aktuell bei ca. 73 Prozent.

  • MWC 2017: Deutschland ist Weltmeister in der Mobile App-Nutzung

    Beim Mobile World Congress zeigt Adobe in seinen Digital Insights, dass die App-Nutzung in Deutschland um +13 Prozent steigt. Die Zahl der App Neuinstallationen geht weltweit allerdings zurück – nur in einem Land nicht.

  • Global Digital Report 2017: So digital ist die Welt

    Neue Zahlen zum Stand der Digitalisierung: Die Digital-Agentur We Are Social hat ihren Digital Report 2017 veröffentlicht. Das Kompendium umfasst alle Daten und Statistiken sowie Zahlen zur Internet-, Social- und Mobile-Nutzung, um die Online-Welt global zu verstehen.

  • Werbemarkt-Jahresbilanz: mobile Werbung wächst um 72 Prozent

    Die deutschen Medien haben im Jahr 2016 rund 5% mehr mit Werbung umgesetzt als im Vorjahr. Das berichtet Nielsen in seiner Brutto-Werbeumsatz-Statistik. Besonders deutlich nach oben ging es prozentual gesehen für die Werbung auf Smartphones: Um 72,4% auf inzwischen 517,8 Mio. Euro. Ebenfalls deutlich im Plus: Radio, TV und Out of Home. Umsatzverluste gab es für Internet-Werbung, Publikumszeitschriften und das Kino.

  • Das größte Problem an Fraud ist nicht das verlorene Geld, es ist die Datenqualität

    Wenn unter Marketingverantwortlichen über Mobile Ad Fraud gesprochen wird, findet in der Regel eine Gleichsetzung mit dem Begriff Diebstahl statt. Ein Betrüger nimmt Geld und tut nur so, als würde er dafür Nutzer für eine App beschaffen. Panik setzt ein und der erste Gedanke bei dem Chief Revenue Officer und Chief Marketing Officer ist - wie viel Geld verlieren wir?! Das ist allerdings die falsche Herangehensweise.

  • Studien der Woche: Mittelstand „goes digital“, Audio „is future“ und jeder Zweite ist „always on“

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Wochen

  • Der native Blick auf das Onlinemarketing 2017: Standards, Videos und Chatbots

    Was kommt 2017? Auf der dmexco 2016 hat die Onlinemarketing-Branche über Standardisierungen für Native-Advertising-Formate und Programmatic Advertising gesprochen. Dazu sollten Marketer Video nicht aus den Augen verlieren: Advertiser müssen dem Weg folgen, den die User bereits in ihrer Art, wie sie Content konsumieren, beschreiten. Die Zukunft ist nicht nur geschriebener Content.

  • Was Shopper wirklich wollen: Omnichannel-Strategien 2016

    Das Einkaufserlebnis der Konsumenten hat sich in den letzten 20 Jahren im Zuge der Digitalisierung drastisch verändert. Heute können Shopper kaufen, wo und wann sie wollen: klassisch im Geschäft, Zuhause vor dem Laptop, unterwegs mit dem Smartphone oder seit neuestem per Knopfdruck mit dem Dash-Button. Mobilität und Digitalisierung bieten dem Handel so immer mehr Touchpoints. Diese zu kennen ist für Unternehmen, die sich erfolgreich in der neuen Omnichannel-Welt positionieren wollen, essentiell.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige