Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Marken-Award

  • Von der FDP über Penny bis hin zur Elphi: Welche Marke sollte den Marken-Award gewinnen? Sagen Sie es uns

    12 Marken stehen in Konkurrenz zueinander. Es geht um den Gewinn des Marken-Awards 2018 am 29.5.2018 in der Düsseldorfer Tonhalle. In vier Kategorien präsentieren die unterschiedlichsten Marken ihre Fortschritte in der Markenpräsenz - sei es digital oder durch neue Konzepte, Produkte und Wege. Die absatzwirtschaft würde gern von Ihnen wissen: Wen sehen Sie in welcher Kategorie vorne? Dafür gibt es hier eine kleine Umfrage.

  • Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

    Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und die Präsentationen anzusehen. Am Ende sind diese 12 Marken übrig geblieben. Nun wird sich die Jury am 22.2. wieder zusammenfinden und die Finalisten werden Ihre Konzepte und Ideen vortragen. Wer wird am Ende den Marken-Award mit nach Hause nehmen?

  • Schon gewusst? Die absatzwirtschaft gibt es auch als Magazin!

    Sie sind ein treuer Leser unserer Website? Dann interessiert Sie vielleicht auch unser monatlich erscheinendes Magazin, das dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. Wir freuen uns immer auf neue Leser!

  • Die Jury des Marken-Awards weiß um die Wichtigkeit des Preises: „Der Award lässt uns alle von den Besten lernen!“

    Und los geht es: Bis zum 10.1.2018 können sich markenführende Unternehmen und ihre Agenturen erneut um den renommierten Marken-Award bewerben. Doch warum sollte man das tun? Die Jury des wichtigsten Preises der Branche, weiß genau, warum der Award so wichtig für Unternehmen und Marken ist.

  • Das Rezept starker Marken – wie Thyssenkrupp sich neu erfindet und warum es wichtig ist, die Besten auszuzeichnen

    Es gab eine Zeit, da glaubten Verbraucher, dass sie durch Marketing und Werbung manipuliert, ja über den Tisch gezogen werden. Die "Markenrelevanzstudie" von McKinsey & Company zeigte 2016, dass sich die Skepsis gelegt hat und Marken an Relevanz gewinnen. Eines scheint den Käufern heute wichtiger zu sein: Qualität und Markenversprechen. Auf diese Faktoren legt auch der Marken-Award 2018 wieder großen Wert – und nimmt nun Bewerbungen für den Award an.

  • Die Magie starker Marken: Warum Unternehmen sich für den Marken-Award bewerben sollten

    Wie lenken CMOs erfolgreiche Marken? Wie meistern traditionsreiche Marken die Digitalisierung? Beim Marken-Award 2018 zeigen erfolgreiche Marken, warum sie den wichtigsten Preis der Branche verdient haben. Bis zum 10.1.2018 können sich markenführende Unternehmen und ihre Agenturen erneut um den renommierten Marken-Award bewerben.

  • Werbe-Champions League: Jürgen Klopp ist Meister-Testimonial

    Auch wenn es beim FC Liverpool derzeit nicht ganz rund läuft. Einen Wettbewerb kann der aktuelle FC Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fast immer für sich entscheiden: Die Champions-League der Werbetestimonials. Der Ex-BVB-Trainer war auch im August wieder auf dem ersten Platz vor Bayern-Torhüter Manuel Neuer und Regisseur und Produzent Michael „Bully“ Herbig.

  • Top-Thema der Woche: Nerds und Coder reden bei der SXSW in Texas über Politik

    Diese Woche steht für uns im Zeichen des "Marken-Awards". Aber auch andere Themen sollten wir nicht außer Acht lassen. Zum Beispiel die weltgrößte Nerd-Messe in Texas oder die neue deutsche Serie auf Amazon Prime. Wir wünschen viel Spaß beim lesen, einen schönen Freitag und ein erholsames Wochenende.

  • Die Galerie zum Marken-Award 2017: Gäste und Promis

    Der 17. Deutscher Marken-Award fand wieder im Capitol in Düsseldorf statt und es zeigte sich erneut, dass sich hier nicht nur Manager und Marketer tummeln, sondern auch echte Legenden und Promis wie Barbara Schöneberger und Bully Herbig. Der legendärste Satz des Abends: "Lieber einen echten Christian Thunig, als einen falschen Ryan Gosling" - Amüsant war es

  • Barbara Schöneberger beim Marken-Award 2017: Not too much Selbstreflexion

    Moderatorin, Zeitschriften-Chefin, Lizenzgeberin. Barbara Schöneberger startet durch und nutzt ihren guten Namen nicht nur als Moderatorin auf der Bühne. Sie ist längst zu einer Marke geworden, die weitaus tragfähiger ist als viele andere Personality-Brands.

Digital

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Aldi Nord und Süd: „In der Vergangenheit haben sie sich den ‚Luxus‘ geleistet, alle Abteilungen doppelt zu haben“

Aldi Nord und Aldi Süd arbeiten darauf hin, mehr Gemeinsamkeiten als Barrieren zu…

Werbeanzeige