Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Marke

  • Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

    Bübchen, Vittel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht mehr in den Regalen von Coop, Edeka und Intermarché aus Frankreich zu finden. Warum? Weil es wegen überhöhter Preise einen Bestellstopp bei Nestlé gibt und somit 160 Produkte vom Nahrungsmittelkonzern aus dem Sortiment fliegen. Doch was richtet das mit den einzelnen Marken von Nestlé an? Die Einschätzung eines Experten.

  • Da wird ein Schuh draus: Textilkonzern Shandong Ruyi übernimmt die Mehrheit an der Marke Bally

    Die Chinesen sind auf den Schuh gekommen. Ein chinesischer Investor hat die Mehrheit an der Schumarke Bally übernommen. Auffällig: Immer mehr Chinesen investieren und übernehmen europäische Firmen. Der neue Eigentümer von Bally ist den europäischen Luxusmarken als Käufer schon bekannt.

  • Endlich mit dem Kunden quatschen? Diese drei wertvolle Tipps sorgen für Ihren Erfolg im SMS-Marketing

    SMS-Marketing hat in den letzten Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnen. Jeder, der ein Mobiltelefon besitzt, hat Zugriff auf SMS oder Whatsapp. Das können Unternehmen für sich nutzen, tun es aber noch zu wenig. Dabei ließen sich Produkte oder Dienstleistungen doch so gut auf diesen beiden Kanälen bewerben.

  • Ingvar Kamprads Ikea – Die psychologischen Hintergründe des Erfolgs

    Er schenkte der Welt den doppelt geschwungenen Inbus-Schlüssel, das Billy-Regal (weiß, schwarzbraun, braun Eschenfurnier) und Köttböllar mit Preiselbeeren. Kein Nachruf zum Tode von Ingvar Kamprad, der nicht genüsslich die Dinge aufzählt, die unsere Wohnstuben erobert und die sich tief in unser Bewusstsein eingegraben haben. Etwas kurz kommen hingegen die psychologischen Mechanismen, die dem unglaublichen Erfolg des Möbelhauses IKEA zu Grunde liegen.

  • Die Kompensation der eigenen Inkompetenz: Ist Ihr Chef ungeeignet?

    Leere Phrasen in sinnfreien Konversationen, unsinnige Seminare und Manager, die eigentlich nichts über ihren Bereich wissen – all das sind laut Ex-Manager und Soziologe Ralf Lisch Wahrheiten aus der Welt des internationalen Managements.

  • Deutschland wird als fortschrittlich wahrgenommen: Das sind die wertvollsten deutschen Marken 2018

    „Deutschland ist die Lokomotive der europäischen Wirtschaft". Ein neuer Report des internationalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Kantar Millward Brown zeigt: Der Gesamtwert der 50 wertvollsten deutschen Marken liegt bei 305,7 Mrd. USD – das übersteigt den Wert der französischen und britischen Top 50 um rund 60 Mrd. bzw. 70 Mrd. USD. Ganz vorne im Ranking der wertvollsten deutschen Marken: SAP, Deutsche Telekom und BMW.

  • Hotte Technologie: Dieser Parka hält die US-Olympiateilnehmer richtig warm

    In Südkorea kann es kalt werden. Damit aber den Athleten immer warm ist, hat die Marke Ralph Lauren für die US-Sportler eine spezielle Jacke entwickelt: Die Jacke besitzt eine spezielle Heizungstechnologie, die über eine App gesteuert werden kann. Designer haben die Jacke in Kälteräumen getestet.

  • Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

    Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit der North American International Auto Show (NAIAS). Die Detroit Motor Show soll Symbolkraft haben und Trends anzeigen. Dazu werden zahlreiche US-Debüts sowie einige Weltpremieren erwartet. Doch: gleich drei Botschaften zeigen auch: Die Messe ist nicht mehr so strahlend wie früher.

  • Eine Tonne Schokoherzen zu versteigern: „Mein Marketingherz ist aus Schokolade und schlägt für Air Berlin – immer!“

    Deutschlands zweitgrösste Airline ist Geschichte. Zum Abschied malte der Airbus BER4EVR ein grosses Herz in den Himmel über Berlin. Wehmut schwappte durch die Medien. Vergessen all das Chaos und die Probleme der letzten Monate. Abschied nehmen tut weh, gerade wenn eine „liebgewonnene“ Marke die Bühne verlässt. Die Reste von Air Berlin werden nun versteigert. Auch eine Tonne Herzen.

  • VW bleibt unangefochtener Spitzenreiter unter den Top Ten der Markenwahrnehmung von 2009-2017

    Wer wurde im Jahr 2017 als Marke am stärksten wahrgenommen? Das Marktforschungsinstitut Innofact erfragt seit 2009 im Auftrag von absatzwirtschaft die ungestützte Wahrnehmung von Markenwerbung. Zum siebten Mal steht Volkswagen an der Spitze. Insgesamt investierten die Top-Ten-Marken rund 1,5 Milliarden Euro in ihre Markenwerbung im Jahr 2017. Alle Fakten zum Marken-Check.

Digital

Präziser und persönlicher: Google will mit maschinellem Lernen das Schalten von Ads optimieren

Google will die steigenden Komplexität der Plattformen, denen die Werbetreibenden ausgesetzt sind, reduzieren – und zwar mit Algorithmen und Maschinellem Lernen. Das kündigte das US-Unternehmen in einem Blogeintrag an. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Arbeitgebermarken: Alles muss auf den Prüfstand

Deutschland ist auf dem Weg zur Vollbeschäftigung. Immer schwieriger wird es für Unternehmen…

Anzeige