Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kampagnen

  • Forschung zur Werbewirkung belegt: Kreativität zahlt sich aus, emotionaler Krawall schadet der Marke

    Erfolgreiche Werbung braucht ein strategisches Fundament. Und: emotionaler Krawall schadet der Marke. Das sind zwei von mehreren Kernergebnissen der Studie „Die wahren Werbetreiber: Kreativität schlägt Krawall“, in der die besten 200 deutschsprachigen Kampagnen inklusive aller Effie-Preisträger und -Finalisten der vergangenen zehn Jahre untersucht wurden. Die Studie wurde von der Unternehmensberatung McKinsey, dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA und der Werbeagentur BBDO realisiert.

  • Weniger Aufwand für kleine Unternehmen: Google führt neuen Kampagnen-Typ „Smart Campaigns“ ein

    In den USA ist der Kampagnen-Typ schon längst auf dem Markt. Jetzt will Google die „Smart Campaigns“ auch in der DACH-Region ausrollen. Sie sollen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen, die Verwaltung und Optimierung ihrer Kampagnen zu vereinfachen.

  • Von #umparkenimkopf bis #heimkommen: So haben Hashtags das klassische Marketing revolutioniert

    Happy Birthday Hashtag! Die kleine Raute mit der großen Wirkung wird zehn Jahre alt und ist aus unserer heutigen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Aktuell werden weltweit täglich 125 Millionen Hashtags getwittert. Fakten und erfolgreiche Kampagnen rund um den Hashtag

  • Nicht alle Unternehmen sind Amazon oder Zalando – könnten sie aber sein

    Wie eine aktuelle Studie von Xaxis und Exchangewire aufzeigt, ist eine mangelnde Quantität an Daten mit hoher Qualität die größte Herausforderung für Werbetreibende in Deutschland, wenn es um die digitale Aussteuerung von Kampagnen geht. (48 Prozent von 616 Befragten – alle Digital Marketing Professionals).

  • Storytelling: Wenn Rewe, Hyundai und Lufthansa die Euro 2016 für ihre Werbung nutzen

    Die Fußball-EM 2016 ist bereits in vollem Gang. Keine andere Sportart verbindet Spannung und Emotionen besser, als der Kampf der eigenen Mannschaft um den ersehnten Titel. Das wissen auch Markenunternehmen und nutzen das Ereignis, um ihre Brand mithilfe einer Geschichte positiv aufzuladen. In jeder Chance liegt aber auch ein Risiko, denn nur wenn die Geschichte tatsächlich den Nerv der User trifft, kommt sie positiv an

  • Facebook im Marketing-Mix: Inhalte „müssen radikal interessant sein“

    Mit Facebook und Instagram kann man einiges anstellen – vor allem als Marke. Stefan Edl, Client Partner Global Marketing Solutions bei Facebook erklärt beim Jahreskongress Digital Marketing, worauf Brands achten und Wert legen müssen.

  • Kampagnen zum Muttertag: Wie Unternehmen die Mamas feiern

    Heute ist Muttertag und nicht nur Söhne und Töchter denken an diesem Tag an ihre Mütter, verschenken Blumen, schreiben Briefe, sagen Danke. Auch Unternehmen und Agenturen haben sich einiges einfallen lassen. Achtung, Taschentücher bereithalten!

  • Das anti-aufklärerische Verbraucherverständnis der Minister: Die Tugendwächter gegen Werbung

    Das Bundeskabinett wird sich tatsächlich heute mit dem Tabakwerbeverbot befassen. Die Forderungen nach Werbeverboten entlarven ein falsches Menschenbild, meint Michael von Foerster, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Rauchtabakindustrie e.V. In seinem Kommentar geht es um die politische Steuerung von unerwünschtem Verhalten. Und die Frage: Warum muss das ausgerechnet mit Werbeverboten passieren?

  • Super Bowl Spots: Fünf Millionen Dollar für 30 Sekunden

    Das größte US-Fernseh-Sportevent, der Super Bowl, erreicht Millionen von Zuschauern weltweit. Für diese Reichweite greifen Werbungtreibende tief in die Tasche. Einige sollen mehr als fünf Millionen US-Dollar für einen 30-Sekunden-Werbespot zahlen

  • Neugeschäft mit System: Was bringt Networking?

    Networking ist eines der nachhaltigsten Akquiseinstrumente. Leider auch eines der teuersten. Umso verblüffender, dass es nur selten gezielt geplant und eingesetzt wird. Erst recht nicht da, wo die Empfehlungsbereitschaft am höchsten ist: im privaten Bekanntenkreis

12

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige