Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: iPhone

  • „Verboten gut“: So pfiffig reagiert der Onlinehandel auf das iPhone-Verkaufsverbot im Patentstreit

    Nachdem der Chiphersteller Qualcomm 1,34 Milliarden Euro hinterlegt hat, ist das Verkaufsverbot für iPhone-Modelle der Reihe 7, 8 und X seit Freitag in Kraft. Apple hat sie aus dem Sortiment seiner Stores genommen, Qualcomm fordert jedoch ein Verkaufsverbot für den gesamten Einzelhandel. Die Händler locken indes Käufer mit einfallsreichen Sprüchen wie "Verboten gut".

  • Verkaufsverbot: Apple nimmt nach Patentstreit mit Qualcomm iPhone-Modelle 7, 8 und X aus den Stores

    Der Chipkonzern Qualcomm hat in seinem Konflikt mit Apple gut 1,3 Milliarden Euro aufgetrieben, um ein Verkaufsverbot für ältere iPhone-Modelle in Deutschland durchzusetzen. Aber jetzt dürfte ein Streit über die Reichweite des Verbots entbrennen. Qualcomm hat seine Sicht nochmals bestärkt, dass das Verbot für alle Apple-Stores und den Einzelhandel im Allgemeinen gültig sei - das US-Unternehmen widerspricht.

  • Wegen iPhone-Absatzeinbruch: Apple-Chef Tim Cook gibt in China happige Umsatzwarnung heraus

    2019 beginnt mit einem Paukenschlag: Apple-CEO Tim Cook warnte Anleger nach Handelsschluss an der Wall Street vor einem weitaus schwächeren Weihnachtsquartal als es der Tech-Pionier zuvor in Aussicht gestellt hatte. Grund: Der enttäuschende Verkauf der neuen iPhones und schwache Geschäfte in China, fällt der Umsatz im 4. Kalenderquartal um bis zu neun Milliarden Dollar schwächer aus als noch zuvor prognostiziert.

  • Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

    Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der Dienst nun auch hierzulande verfügbar. Nach Google setzt damit das zweite große US-Unternehmen auf Mobile Payment. Wie das System funktioniert und wie sicher die Daten der Nutzer sind, beantwortet die absatzwirtschaft.

  • Marketing-Guru Scott Galloway über Apples Abstieg: „Wenn das iPhone niest, bekommt Apple eine Erkältung“

    Geht Apples Regentschaft auf dem Börsenthron zu Ende? Sieben Jahre lang konnte sich der Kultkonzern aus Cupertino als wertvollstes Unternehmen der Welt fühlen – bis vergangene Woche. Per Handelsschluss am Freitag erfolgte nun offiziell die Wachablösung: Apple wurde von Microsoft entthront. Marketing-Professor Scott Galloway hat für die Zeitenwende in der Techbranche eine einfache Erklärung.

  • Steht Apple mit den neuen iPhones im Regen?

    Die Erwartungen an Apple waren vor den Quartalszahlen groß, die Enttäuschung am Ende umso größer. Für den eigentlichen Knalleffekt, der am Freitag mehr als 70 Milliarden Dollar Börsenwert ausradieren sollte, sorgte Finanzchef Luca Maestri in der Telefonkonferenz mit Analysten: Apple wird künftig verschwiegener und nicht mehr die Stückzahlen seiner Hardwareverkäufe ausweisen. 

  • Om Malik kritisiert: „Steve Jobs hätte das iPhone XS Max nicht zugelassen”

    Gleich drei neue iPhones hat Apple in der vergangenen Woche vorgestellt – in ungewöhnlichen Größen und mit noch ungewöhnlicheren Namen. Nach Meinung von Venture Capitalist Om Malik hat sich der wertvollste Konzern der Welt mit dem Launch keinen Gefallen getan. 

  • Warren Buffett hält nichts von skeptischen Untertönen gegen Apple: „Ich würde eher auf das Flugzeug als auf das iPhone verzichten“

    Bald herrscht Klarheit über die neuen iPhone-Modelle. Apple-Fans fiebern dem Launch der iPhone-X-Nachfolge entgegen, während der Tech-Investor Paul Meeks vor der Abhängigkeit vom Kultsmartphone warnt. Warren Buffett hingegen liefert das beste Gegenargument: Für den Apple-Großaktionär kann das iPhone gemessen an seinem Nutzen gar nicht teuer genug sein.

  • Bewegung im Smartphone-Markt: Huawei überholt erstmals schwächelnden Apple-Konzern und verkauft mehr Handys

    Ein Wettrennen um die Spitze am Markt: Huawei Technologies Co. hat sich im zweiten Quartal vor Apple Electronics auf den zweiten Platz der weltweiten Smartphone-Auslieferung hochgearbeitet. Huawei habe nach einem Absatzsprung von 41 Prozent im Jahresvergleich 54,2 Millionen mobile Endgeräte verkauft, berichtete die Analysefirma IDC. Ganz vorne steht nur noch Samsung.

  • Ausblick auf Apples 2018: Nach dem iPhone X ist vor dem iPhone Xs

    2017 war ein spektakuläres Jahr für den wertvollsten Konzern der Welt: Alle Konzernsparten wuchsen wieder, während Apple mit dem iPhone X der langersehnte große Relaunch seines Kultsmartphones gelang. Was folgt nun 2018? In den kommenden zwölf Monaten erwarten Apple-Fans produktseitig eher moderate Updates als den großen Wurf.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Lernt von den Bauern – gründet eine digitale Genossenschaft

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Die Facetten des Dialogmarketings – gesucht und überflüssig?

Dialogmarketer waren jahrzehntelang die Könige der zielgruppengerechten Kundenansprache. Dann kam die Digitalisierung und…

Anzeige