Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Händler

  • Amazon taut eingefrorene Konten wieder auf – Überziehungszinsen will der Versand-Gigant aber nicht ersetzen

    Vergangene Woche berichteten immer mehr Händler, dass Amazon ihr Geld einbehält. Geld, das ihnen fehlt, um Mieten und Mitarbeiter zu bezahlen – einige stehen jetzt vor der Insolvenz. Inzwischen hat der Onlineriese den „Technikfehler“ nach eigener Aussage behoben. Für die angefallenen Überziehungszinsen sieht er sich jedoch nicht in der Verantwortung.

  • Eingefrorene Konten: Amazon bezahlt Online-Händler nicht

    Immer mehr Händler berichten, dass Amazon ihr Geld einbehält. Geld, das ihnen fehlt, um Mieten und Mitarbeiter zu bezahlen. Der Bundesverband Onlinehandel (BVOH) besteht auf eine schnelle Lösung.

  • Mit kleinem Budget Vorteile erarbeiten: So kann Multi-Channel-Vertrieb für Unternehmen eine echte Chance sein

    Der Multi-Channel- oder Cross-Channel-Vertrieb ist eine Vertriebsstrategie, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sich neue Märkte zu erschließen und die Digitalisierung zu beschreiten. Für kleine und mittlere Unternehmen kann Multi-Channel-Vertrieb die Tür zur digitalen Kundenbeziehung bedeuten. Thomas Gruber, Vertriebsleiter des B2B-Marktplatzes „Wer liefert was“, zeigt auf, was beim Multi-Channel wirklich wichtig ist.

  • #OMR17: Otto, AboutYou und Idealo erklären den rasanten Wandel ihrer Plattformökonomie

    Plattformanbieter wie AboutYou und Otto treten zunehmend weniger als Händler auf und „vermieten“ ihre Reichweite mehr und mehr an Markenhersteller und Händler. Plattformen wie Idealo vertikalisieren und werden so viel mehr als nur Trafficlieferant. Beim Online Marketing Rockstars Festival sprechen Experten über die neue Rolle von Markenherstellern

  • „Man bekommt oft einen Anraunzer, wenn man kein Bargeld dabeihat“

    An Freunde Geld verschicken, Onlineeinkäufe schnell erledigen, das Smartphone für eine Transaktion nutzen, Ratenzahlungen vereinbaren: Mit Paypal lassen sich schnell und einfach die kleinen Probleme des Alltags aus dem Weg schaffen.

  • Dropshipping: Wie Händler ihr Sortiment mit Dropship-Produkten erweitern können

    Dropshipping hat sich seit einiger Zeit im Handelsgeschäft etabliert – nicht zu Unrecht, denn so können Händler ihr Portfolio unkompliziert erweitern und zugleich ihre Logistikkosten gering halten. Und zwar, indem sie die Lagerung und den Versand eines Produkts einem sogenannten Dropshipper überlassen.

  • Mit fünf einfachen Tipps zu hochwertigen Produktbildern im Webshop

    Beim Online-Shopping können Kunden die Produkte nicht haptisch erleben, sie sind auf deren Abbildung angewiesen. Käufer schätzen es, wenn sie genau erkennen können, worum es bei dem Produkt geht. Je genauer und besser die Fotos sind, umso größer ist das Vertrauen des Kunden

  • Warum Amazons Empfehlungs-E-Mails wettbewerbswidrig sind

    Wer auf seiner Webseite eine Weiterempfehlungsfunktion anbietet, begibt sich rechtlich auf dünnes Eis. Wie das Oberlandesgericht Hamm jetzt entschieden hat (Az. 4 U 59/15), handelt ein Verkäufer, der eine solche Funktion bei Amazon einsetzt, wettbewerbswidrig. Versenden Nutzer mittels dieser Funktion Empfehlungs-E-Mails an Dritte, können diese E-Mails dem Verkäufer als Spam zugerechnet werden

  • Deutsche Online-Shopper wollen den Durchblick behalten

    E-Commerce-Händler in Deutschland, die Online-Shopper langfristig binden wollen, sollten einen transparenten Versandprozess bieten. Dies legen die Ergebnisse einer globalen Studie nahe, die das Forschungsinstitut Research Now im Auftrag von MetaPack in sechs Ländern durchgeführt hat

  • Amazon startet in Deutschland mit Lieferung am selben Tag

    Der Online-Händler Amazon führt für viele deutsche Kunden seines Abo-Dienstes Prime die Gratis-Lieferung am Tag der Bestellung ein. Zum Start ist der Service in 14 Metropolregionen wie Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets verfügbar

12

Kommunikation

Binge Watching im Büro: Jeder Dritte schaut während der Arbeit Netflix-Serien

Wenn mal wieder Langweile im Büro herrscht, schafft Netflix offenbar für viele Angestellte Abhilfe: Einer neuen Studie zufolge, schaut jeder Dritte Netflix-Nutzer seine Lieblingsserien während der Arbeitszeit im Büro weiter. Insgesamt nutzen der Umfrage zufolge mehr als die Hälfte aller Befragten Netflix im öffentlichen Raum. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Binge Watching im Büro: Jeder Dritte schaut während der Arbeit Netflix-Serien

Wenn mal wieder Langweile im Büro herrscht, schafft Netflix offenbar für viele Angestellte…

Die Magie starker Marken: Warum Unternehmen sich für den Marken-Award bewerben sollten

Wie lenken CMOs erfolgreiche Marken? Wie meistern traditionsreiche Marken die Digitalisierung? Beim Marken-Award…

“Gegenseitige Erwartungen nicht erfüllt”: Jung von Matt trennt sich von Vorständen Thomas Strerath und Larissa Pohl

Aktuell feiert Jung von Matt mit den Viral-Hits für Saturn (“Anna”) und die…

Werbeanzeige