Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Google

  • ProSiebenSat.1 schmiedet Werbeallianz gegen Facebook und Google

    Die TV-Konzerne ProSiebenSat.1, TF1 und Mediaset haben im Kampf gegen Facebook und Google einen neuen Partner ins Boot geholt: auch Channel 4 beteiligt sich ab jetzt.

  • Marketing-Guru Scott Galloway: Apple, Google, Facebook und Amazon werden die nächsten 50 Jahre nicht überleben

    Es ist eine der meistdiskutierten Fragen der Wall Street: Welches Technologie- oder Internet-Unternehmen knackt als erstes die magische Bewertungsgrenze von einer Billion Dollar – Apple, Google, Facebook oder Amazon? Marketing-Professor Scott Galloway hat über die "Großen Vier" ein Buch geschrieben, das genauso heißt. Galloway entwirft darin allerdings langfristig ein apokalyptisches Szenario: Das nächste halbe Jahrhundert dürften die Stars der Digitalwirtschaft nicht überleben, mutmaßt der NYU-Professor.

  • Google versus Apple: Google wächst durch Konzentration

    Nach den neuen Smartphones Apple iPhone 8 und X hat Google nun sein Pixel 2 XL vorgestellt. Nun streiten sich Fachjournalisten mit Apple Jüngern, welches Device besser sei. Dabei hinkt der Vergleich nicht nur wegen der völlig unterschiedlichen Positionierungen der Marken Google und Apple.

  • „Guten Morgen Alexa, brauche ich einen Regenschirm?“: Amazon zieht in Autos von Seat ein 

    Bevor sie hinausfahren, gibt Amazons Alexa Ihnen die Wettervorhersage und bestätigt, dass es regnen wird. Das ist der Beginn des Austausches zwischen Seats Vision vom vernetzten Auto und ihrem neuen virtuellen Beifahrer. Wirklich eine zukunftsweisende Idee?

  • YouTube muss Mail-Adresse von Nutzern bei Verstößen angeben 

    Youtube und Google müssen bei Urheberrechtsverstößen die Mail-Adresse der verantwortlichen Nutzer angeben. Das entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.

  • Mikrotargeting: Wie Google und Facebook den Online-Wahlkampf beeinflussen

    Jeder Anwender hinterlässt beim Surfen im Netz viele Spuren. Facebook und Google können auf dieser Basis auch dafür sorgen, dass die User nur maßgeschneiderte Botschaften im Wahlkampf zu Gesicht bekommen. Kritiker dieser Werbe-Verfahren sehen Gefahren für die Demokratie.

  • Google zahlt offenbar weiter Milliarden an Apple, um mit seiner Suchmaschine auf dem iPhone zu bleiben

    Es ist keine Neuigkeit: Die Präsenz von Googles auf dem iPhone voreingestellte Suchmaschine kostet. Eine Milliarde Dollar hatte Google an Apple noch 2014 überwiesen, war vor eineinhalb Jahren im Rahmen des Gerichtsprozesses zwischen Google und Oracle bekannt geworden. Wie Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi errechnet haben will, muss der wertvollste Internetkonzern der Welt inzwischen weitaus tiefer in die Tasche greifen, um Apple-Kunden zu erreichen. Der iKonzern spürt den warmen Geldregen in seiner boomenden Servicesparte.

  • Werbung bei Google & Amazon: 3 Tipps zur Shopping-Ad-Optimierung

    Google Shopping und Amazon werden als Werbeplattform für E-Commerce-Marketer immer wichtiger. Intelliad-CEO Frank Rauchfuß nimmt das zum Anlass für einen Beitrag über Zeitersparnis und Performance-Steigerung bei der Aussteuerung von Werbung auf Produktsuchmaschinen.

  • Google for Jobs – Wenn der Traumjob aus der Suchmaschine kommt

    „Wir wollen das tun, was wir am besten können: Suchen!“ Google hat ein neues Themenfeld in Angriff genommen. Und nein, es handelt sich nicht um eine Singlebörse oder einen Schlüsseldienst. Das nächste große Ding heißt „Google for Jobs“. Wie funktioniert die Jobsuche in den Suchergebnissen? Und können die Jobbörsen damit einpacken?

  • Hersteller des Staubsaugerroboters Roomba will Nutzerdaten an Amazon, Apple oder Google verkaufen

    Der Staubsaugerroboter Roomba sammelt die Daten seiner Umgebung, um Raumpläne zu erstellen und diese so optimal reinigen zu können. Der Hersteller des Roboters, iRobot, will diese detaillierten Wohnungskarten in Zukunft an Hersteller von Smart-Home-Geräte wie Amazon, Apple oder Google verkaufen.

Digital

Facebook und Instagram sind YouTube auf den Fersen: Soziale Netzwerke werden zu Videoplattformen

Die sozialen Netzwerke entwickeln sich immer stärker zu Videoplattformen: YouTube bleibt das Flaggschiff im deutschen Onlinevideo-Markt, aber auch Facebook sowie Instagram und Twitter gewinnen für die Verbreitung von Onlinevideos an Bedeutung. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Kinderbilder auf Social-Media-Kanälen: Selbstdarstellung der Mütter oder einfach nur gefährlich?

Babys in der Badewanne, Mädchen im pinkfarbenen Bikini, Siebenjährige im Supermankostüm: Schaut man…

So machen Sie Ihre B2B Webseite zur Nr. 1 von morgen

Der Webauftritt von B2B Unternehmen sollte nicht nur ein visuelles Abenteuer, sondern das…

Channel Opportunity-Management: Wie Sie die Zügel bei Vertriebspartnern straff halten

Warum setzen so viele Unternehmen auf den indirekten Vertrieb? Bei diesem Geschäftsmodell ist…

Werbeanzeige