Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: facebook

  • Geringere Sichtbarkeit im Newsfeed: Facebook will Betreiber langsam ladender Websites abstrafen

    Facebook bastelt mal wieder an den Kriterien für die Sichtbarkeit in seinem Newsfeed und hat es dieses Mal auf Websites mit langen Ladezeiten abgesehen. Wie das Unternehmen in einem Blogpost bekannt gegeben hat, sollen deren Postings – freilich ganz im Sinne des Nutzers – künftig mit einer geringeren Sichtbarkeit abgestraft werden. Das Social Network will damit seine Nutzerfreundlichkeit erhöhen.

  • „Ich werde langsam sehr ungeduldig“: EU-Kommissarin droht erneut mit Klage gegen Facebook & Co

    EU-Kommissarin Vera Jourova verschärft ihre Mahnungen an US-Internetkonzerne wie Facebook, Twitter und Google Plus, sich an europäische Verbraucherregeln zu halten. „Ich werde langsam sehr ungeduldig“, sagte Jourova am Dienstag in Brüssel. Wenn der seit Monaten laufende Dialog nicht fruchte, werde die Kommission eine koordinierte Klage europäischer Verbraucherschutzbehörden mit auf den Weg bringen.

  • Facebook kündigt Test von bezahlten Medien-Abos in Instant Articles für Oktober an

    Paid Content bei Facebook nimmt konkrete Formen an. Das Social Network hat angekündigt, bereits im Oktober Tests mit bezahlten Abos bei Instant Articles durchzuführen. Angedacht ist ein Metered Model, bei dem zehn Artikel gratis sind und danach eine Paywall greift. Alternativ könnten Verlage auch ein Freemium-Modell wählen. Facebook reagiert mit der Ankündigung auf steigenden Druck von Seiten der News-Medien in den USA.

  • Die Generation Z als Kunde: Bodenständig, selbstbewusst und … verwöhnt

    Auf dem Münchner Luxury Business Day wurde Ende Juni die Analyse „Millenials und Generation Z“ vorgestellt. Die Erkenntnisse sind nicht nur für die Luxusbranche, sondern für alle Marken relevant. Xenia Abrosimowa und Vanessa Hasse, Managerinnen der Unternehmensberatung EY, haben die Studie verfasst. Im Gespräch mit der asw sagen sie, welche Lehren Unternehmen daraus ziehen können.

  • Top-Studie: Jüngere Autokäufer lassen sich gerne von Facebook-Werbung inspirieren

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Facebook, Microsoft, Twitter und YouTube verbünden sich im Kampf gegen den Terror

    Unter dem Namen „Global Internet Forum to Counter Terrorism" haben Microsoft, Facebook, Twitter und Youtube eine Anti-Terror-Initiative gegründet. Ihr erklärtes Ziel: terroristische Inhalte im Netz bekämpfen.

  • Kein Verlass auf Algorithmen – Vodafone selektiert vertrauenswürdige Websites jetzt selbst

    Fake News und Hater-Botschaften schaden dem Unternehmensimage – das weiß auch Vodafone und sagt jetzt allen unwahren Behauptungen und Hatern den Kampf an. Wie? Mit einer Whitelist die festlegt, welche Websites für digitale Werbung zulässig sind, so ein Bericht der britische Tageszeitung "The Guardian".

  • Warnschuss an Verlage und Agenturen: Apple und Google sagen nerviger Online-Werbung den Kampf an

    Bei der jüngsten Apple-Keynote zur World Wide Developers Conference hat sich eine Neuigkeit versteckt, die Verlagen zu denken geben sollte: Apples Safari Browser bekommt mit der nächsten Generation einen Blocker für Autoplay-Videos verpasst und unterbindet künftig Ad-Tracking. Das passt dazu, dass Google seinen beliebten Chrome-Browser im kommenden Jahr mit einem Ad Blocker für störende Werbung ausstatten will.

  • Welche sozialen Netzwerke der geistigen Gesundheit schaden (und was dagegen getan werden könnte)

    Können soziale Netzwerke der geistigen Gesundheit schaden? Ja, meinen die Royal Society for Public Health (RSPH) und das Young Health Movement (YHM): Die Gesundheitsorganisationen haben 1.500 junge Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren aus dem Vereinigten Königreich für eine neue Studie befragt. Ergebnis der Recherche: ein negativer Spitzenreiter unter den sozialen Netzwerken – aber auch ein Gewinner.

  • Top-Thema der Woche: Hillary Clinton über Facebook und Twitter, Fake News und Trumps Wahlsieg

    In unserem Wochenrückblick geht es diese Woche um den Auftritt von Hillary Clinton bei der Code Conference. Hier sprach sie offen über die neuen Mittel im Wahlkampf, Fake News und Russland. Weitere News: Maas hat es zurzeit schwer sein neues Netzwerkdurchsetzungsgesetz durchzukriegen. GNTM scheint bei Werbungtreibenden super anzukommen - sie investierten so viel wie nie und Ritter Sport bringt mal wieder eine Limited Edition auf den Markt.

Digital

Bitcoin-Kaufpanik: Digitalwährung gewinnt in 24 Stunden 40 Prozent an Wert – doch „Wild-West-Tage könnten bald vorbei sein“

Die Ausschläge bei der Digitalwährung Bitcoin werden immer dramatischer. Nur eine Woche nach dem Durchbruch durch die 10.000-Dollarmarke hat die Kryptowährung Kurs auf die Marke von 20.000 Dollar genommen. Der Run auf das Cybergeld wird immer exzessiver und mutmaßlich durch den baldigen Handelsstart von Terminkontrakten an den Derivatebörsen befeuert. An der Wall Street reagieren immer mehr Finanzexperten mit Kopfschütteln. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Kleine Erfinder, emotionale Roboter, große Monster: Das sind die schönsten Weihnachts-Spots 2017

Auch 2017 liefern sich die großen Marken wieder einen Wettkampf um die beste…

Fake-Bewertungen im Onlinehandel nehmen Überhand. Das kostet Unternehmen bares Geld

Manchmal sind Fake-Bewertungen bei Onlinehändlern offensichtlich, aber eben nicht immer. Können Tools dabei…

Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des…

Werbeanzeige