Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Europa

  • Kurz vor dem Scheitern: Fakten rund um das Handelsabkommen CETA

    CETA: Dieses Abkommen sorgt seit Monaten für Furore. Menschen gehen auf die Straße um die Unterzeichung zwischen der EU und Kanada zu verhindern. CETA soll zum Abbau von handelshemmenden Barrieren führen. Nun droht das Projekt zu scheitern, weil sich die Region Wallonie in Belgien und die Hauptstadt Brüssel nicht für CETA stimmen können. Ein Faktencheck

  • Bedeutung der Werbung: Werbewirtschaft trägt 1,5 Mrd. Euro zum prognostizierten BIP-Wachstum 2016 bei

    Werbung fördert Wirtschaftswachstum und Wohlstand, sie realisiert Innovationen und ist positiv mit der Qualität von Produkten verknüpft. Diese Zusammenhänge wurden jetzt erstmals in der umfassenden empirischen Studie von DIW Econ wissenschaftlich nachgewiesen.

  • Justizminister Maas erhöht Druck auf Web-Giganten: „Facebook und Twitter in Haftung nehmen“

    Hass-Postings, Kostenloskultur, Machtmissbrauch – für Bundesjustizminister Heiko Maas haben all diese Dinge nichts im Netz zu suchen. "Wenn die Unternehmen ihrer Verantwortung nicht gerecht werden, werden wir Konsequenzen ziehen", droht der SPD-Politiker nun in einem Interview mit dem Handelsblatt. Und bringt neue Regeln für Facebook, Twitter und Google ins Spiel.

  • Brexit: Europas Reaktionen nach dem ersten Schock

    Nachdem der erste Schock über den EU-Austritt Großbritanniens etwas abgeklungen ist, gibt eine aktuelle Ipsos-Studie Einblicke, wie der Brexit in neun EU-Staaten aufgenommen wurde und welche Konsequenzen die Menschen für Großbritannien und der EU erwarten.

  • Statements aus der Branche: „Der Brexit ist für die deutsche Wirtschaft ein Schlag ins Kontor“

    Das knappe mehrheitliche "Ja" der 46,5 Millionen wahlberechtigten Briten hat nicht nur politische Konsequenzen. Das Pfund gibt bis zu 30 Prozent nach und auch der Handel erwartet schwerwiegende Veränderungen. Einige sehen dem Austritt eher gelassen entgegen. Statements aus der Branche

  • Zwischenruf: Die Marke Europa braucht eine deutliche Überarbeitung

    Wenn man Menschen überzeugen möchte, muss man um sie werben. In der marktorientierten Unternehmensführung ist das gelernt: Um ein Produkt zu verkaufen, muss die Idee und Positionierung einer Marke erfahrbar sein. Die EU hat hier eindeutig Nachholbedarf

  • „OH, FUCK!“: So entgeistert reagiert das Netz auf den Brexit

    Es ist eine politische Sensation: Großbritannien hat sich für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Nach den letzten Umfragen war mit einem Sieg der #Brexit-Befürworter eigentlich nicht zu rechnen, doch es kam anders. Nach zwei Drittel der ausgezählten Stimmen prognostizieren die BBC und Sky den Austritt Großbritanniens. An den Kapitalmärkten kommt es zu Turbulenzen, das Pfund stürzt auf ein 30-Jahrestief, das Social Web reagiert entsetzt

  • 5 Tipps für internationale Produktdatenkampagnen

    Die Expansion in ausländische Märkte steht aktuell bei vielen deutschen Onlinehändlern ganz oben auf der Todo‐Liste. Doch egal ob es das europäische Ausland oder aber der asiatische Markt mit seinen rund zehn Millionen Konsumenten sein soll: Wer im Auslandsmarkt risikoarm erste Erfahrungen machen möchte, tut dies am besten mit Produktdatenkampagnen

  • Ebay-Studie: Kleine Händler wachsen rasant

    Kleine Onlinehändler in Deutschland wachsen sechsmal so schnell wie der Gesamtmarkt. Das hat eine Studie der Wirtschaftsexperten von Sidley Austin LLP im Auftrag von Ebay herausgefunden

  • Kritik an EU-Datenschutzreform: „Die Zeichen der Zeit verkannt“

    Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. kritisiert den aktuellen Kompromiss der Europäischen Institutionen zur Datenschutz-Grundverordnung scharf: Die Vorschläge gehen an Realität und Anforderungen der Informationsgesellschaft vorbei und lassen notwendige Differenzierungen und Risikoabstufungen vermissen

Digital

„Ich erwarte nicht, dass Google Versicherungen anbietet“ – Mark Klein von der Ergo Group über den Stand der Digitalisierung

Die Ergo Group arbeitet mit Hochdruck daran, digitaler zu werden. Mark Klein ist Chief Digital Officer der Ergo Group und Vorsitzender des Vorstands der im September 2016 gegründeten Ergo Digital Ventures, die alle Direkt- und Digitalaktivitäten des Konzerns bündelt. Der Job des ehemaligen Telekom-Managers: die digitale Transformation des Versicherungskonzerns voranzubringen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ich erwarte nicht, dass Google Versicherungen anbietet“ – Mark Klein von der Ergo Group über den Stand der Digitalisierung

Die Ergo Group arbeitet mit Hochdruck daran, digitaler zu werden. Mark Klein ist…

Zugang zum größten Internetmarkt: Warum Facebook, YouTube oder Google etwas vom chinesischen Kuchen abhaben wollen

Vor acht Jahren hat sich Google angesichts von Zensur und Hackerangriffen aus China…

Shoppingrausch am Flughafen: Wie der Airport zur Einkaufsmeile wird

Die Urlaubssaison ist bereits in vollem Gange und an den Flughäfen tummeln sich…

Anzeige