Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Digital

  • Der Mittelstand nutzt lieber Facebook als Google+

    Social-Media-Marketing ist in deutschen Unternehmen angekommen. Laut der qualitativen Studie von Kontor Digital Media unter Marketing-Entscheidern nutzen 67 Prozent die sozialen Medien für die Umsetzung ihrer Onlinestrategie. Damit sind Facebook, Youtube, Twitter und Co. nach dem Suchmaschinenmarketing die bedeutendsten Werbekanäle für den deutschen Mittelstand

  • „Der beste Weg sich Native Advertising zu nähern ist, weder Native noch Werbung zu wählen“

    Rob Rose, Content Marketing Institute, erwartet, dass künftig immer mehr Unternehmen große Redaktionsteams aufbauen, um damit Storytelling für die Kunden zu betreiben. Die Verlage, die nicht zügig reagieren, schauen in die Röhre. Marketer müssen lernen, sich nicht mehr als Werber zu sehen. Und sie müssen auf die richtigen Partnerschaften setzen.

  • Die Studien der Woche: Der Store im digitalen Zeitalter, Content-Strategien und die Schnäppchensuche beim Online-Kauf

    Jede Woche werden neue Studien veröffentlicht, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

  • Trotz Wlan-Netzhänger: Dmexco bleibt beliebt und stellt neuen Besucherrekord auf

    Die dmexco 2015 hat den entscheidenden Brückenschlag in die Digiconomy gemeistert. In den vergangenen zwei Tagen lag das Zentrum der globalen Digitalwirtschaft mitten in Köln: Auf der dmexco 2015. Dabei war der Ansturm so groß, dass Logistik und Technik teilweise streikten

  • Wie man Produkte von lokalen Händlern mit Same Day Delivery bei atalanda bestellt

    Atalanda baut derzeit einen lokalen Marktplatz nach dem anderen auf. Mit dem Projekt Online City Wuppertal erntete der Dienstleister aus Bad Reichenhall jede Menge mediale Aufmerksamkeit, gleichzeitig wurden die Erfolgschancen des Ansatzes kritisch beäugt

  • Start der dmexco 2015 unter dem Motto „Bridging Worlds“

    Mit einer neuen Ausstellerbestmarke von 881 Austellern aus aller Welt, dem absoluten Flächenrekord von 75.000 Quadratmetern in erstmals vier Hallen und mehr als 500 internationalen Top-Speakern verbindet die dmexco unter dem diesjährigen Motto „Bridging Worlds“ alle Welten der Digiconomy.

  • Versicherungsbranche: Die Integration von mobilen Devices lässt zu wünschen übrig

    In welche Richtung sich die Online-Präsenzen der Versicherungen entwickeln sollten, darüber herrscht ein breiter Konsens. Doch… ist den Trends zu folgen alles? Was braucht es, um sich von der Konkurrenz abzuheben und authentisch zu sein? Besinnen Sie sich auf Ihre Stärken – auch online

  • Deutsche Großunternehmen und Mittelständler drohen die mobile Web-Revolution zu verschlafen

    Rund 60 Prozent der Webseiten von Unternehmen weisen bisher kein ausreichend gutes mobiles Nutzererlebnis auf. Zu dem Ergebnis kommt die Studie von Crisp Research "Mobile Web Experience in Deutschland", die im Auftrag von T-Systems Multimedia Solutions und CoreMedia erstellt wurde. Dabei sollte spätestens das Google Update "Mobilegeddon" im April 2015 deutsche Unternehmen wach gerüttelt haben

  • Frau Digital: Ich bin die Führung

    Nach jahrelanger Diskussion hat der Bundestag Anfang März die Frauenquote verabschiedet: Aufsichtsräte großer Unternehmen müssen künftig einen Frauenanteil von 30 Prozent aufweisen. In der digitalen Welt aber ist weibliche Führung noch eine Seltenheit. Die moderne Frau schafft sich ihre Position lieber selbst.

  • Vier Faktoren für den Erfolg des digitalen Transformationsprozesses

    Disruptive IT-Technologien haben die Art, wie wir Informationen besorgen und teilen, radikal verändert. Unternehmen aller Branchen stehen heute vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle an den digitalen Wandel anzupassen, um die Anforderungen ihrer hoch vernetzten Kunden besser zu erfüllen.

Kommunikation

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde. Gibt es nun einen Bauchklatscher, nachdem der Börsengang 2015 nicht geklappt hat? mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige