Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Datengetriebenes Marketing

  • Big Data ermöglicht datengetriebenes Marketing

    Durch die Digitalisierung und Vernetzung der Kommunikationskanäle ist die Kundenbeziehung komplexer geworden. Gleichzeitig eröffnet das damit einhergehende Phänomen Big Data dem Marketing noch nie dagewesene Einblicke in das Verhalten von Individuen. Um den einzelnen Kunden zu begeistern, ihn langfristig zu binden und eine möglichst hohe Wertschöpfung zu erzielen, lohnt sich ein genauer Blick auf drei Aspekte einer Kundenbeziehung: die Customer Lifetime Journey, die Customer Lifetime Experience und den Customer Lifetime Value.

  • Scoring offenbart Umsatzpotenziale

    Neukundenakquise ist oft Trial and Error. Scoring-Modelle bringen Licht ins Dunkel. Für den Vertrieb eines B-to-B-Unternehmens ist es daher nicht einfach, Interessenten mit dem größten Wert und dem dringendsten Bedarf schnell und eindeutig zu erkennen. Die Menge der Leads zu bearbeiten ist zeitaufwändig und die Rentabilität eines Auftrags oft nicht auf Anhieb erkennbar. Dabei ist es enorm wichtig, die Leads mit dem höchsten Bedarf aus dem Pool zu filtern, sie intelligent zu qualifizieren und natürlich auch abzuschließen.

  • Verhaltensdaten stellen den größten ungenutzten Marketingwert dar

    Im Durchschnitt erfassen nur 45 Prozent der Unternehmen die Verhaltensdaten ihrer Kunden effizient. Unternehmen, die Verhaltensdaten für Marketingkampagnen nutzen, erzielen aber erhebliche wirtschaftliche Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Damit stellen Verhaltensdaten den größten ungenutzten Marketingwert dar. So die Ergebnisse einer Studie zur Nutzung von Behavioral Marketing Automatisierung für die Unterstützung von Kommunikationsstrategien und Kampagnendurchführung.

  • Datengetriebenes Marketing: Wie Sie Kundeninteressen erkennen und gezielt Umsatzpotenziale realisieren

    Oft sieht man den Kunden vor lauter Daten nicht. Daher bringt Big Data gerade für das Marketing enorme Vorteile: Der Digitale Fußabdruck, den jeder bei seiner Reise durch die digitale Welt hinterlässt, und die Verknüpfung all dieser Fußabdrücke schaffen ein neues Zielgruppensegment: das Individuum. Dies eröffnet dem Marketing neue Chancen. Denn Marketer wollen vor allem eines: Kunden begeistern, sie langfristig binden und eine möglichst hohe Wertschöpfung mit jedem einzelnen erzielen. Voraussetzung dafür ist es, die Kunden und ihr Verhalten zu verstehen. Das absatzwirtschaft-Spezial zeigt, wie datengetriebenes Marketing funktioniert.

12

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige