Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Cyber-Kriminalität

  • China will „Harmonie und Ordnung“ im Internet sichern – blockiert aber weiterhin Facebook, Google und Co.

    Auf der Welt-Internet-Konferenz der chinesischen Regierung in Wuzhen bei Shanghai warnte der Vizeminister der staatlichen Cyberverwaltung, Ren Xianliang, vor den Gefahren und Störungen der sozialen Ordnung. Internetnutzer hätten heute mit sozialen Medien mehr Wege, um selbst Informationen zu verbreiten.

  • Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

    200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens Petya, mit nicht minder verheerenden Auswirkungen. Diese beiden „Highlights“ führen derzeit die Liste der öffentlich bekannt gewordenen Cyber-Attacken an. Die Zahl der Cyber-Angriffe steigt seit Jahren exponentiell an. Was kann man also tun?

  • Warum Deutschland Bargeldland bleibt… vorerst

    Es herrscht Unwissenheit über neue Bezahlverfahren in Deutschland: Für knapp zwei Drittel der Deutschen sind mobile Bezahllösungen noch keine Alternative. Ein Fünftel ist zwar grundsätzlich offen dafür, zögert aber noch - vor allem aus Mangel an Informationen. So ist das Mobile Payment noch kaum verbreitet, aber es hat großes Potenzial.

  • WannaCry ist eine Mahnung: Warum der Cyberangriff noch größer werden könnte

    Montagmorgen. Sie kommen an Ihren Arbeitsplatz, schalten ihren PC an und... nichts geht mehr. Genau so könnte es einigen Tausenden heute morgen ergangen sein. Denn die Ransomware WannaCry legte über das Wochenende hunderttausende PC lahm, um Lösegeld in BitCoins zu fordern. Laut Schätzungen soll es mehr als 200.000 Opfern in mindestens 150 Ländern gegeben haben - und das Ende ist noch nicht in Sicht.

  • Digitalisierung: Richter fordern mehr Befugnisse für Strafverfolgung im Internet

    Der Deutsche Richterbund fürchtet, bei der Strafverfolgung im Internet den Anschluss zu verlieren. Es fehle nicht nur an Spezialisten für Cyberkriminalität, sondern auch an rechtlichem Rüstzeug, sagt der Verbandsvorsitzende Jens Gnisa. Vor allem bei der Überwachung der verschlüsselten Kommunikation von Straftätern über Messengerdienste hapere es derzeit.

  • Wer Deutschland 4.0 will, muss für Sicherheit 4.0 sorgen: Was Otto Normalverbraucher über Cyberangriffe wissen sollten

    Die Transformation der Gesellschaft von analog nach digital verlangt nach regelgerechtem Verhalten der Beteiligten. Es ist Aufgabe der Medien, die Zusammenhänge darzustellen und über Lösungsmöglichkeiten zu berichten.

  • Google meldet deutlichen Anstieg gehackter Websites

    Schlechte Nachrichten vom Suchmaschinenriesen: Im Jahr 2016 wurden 32 Prozent mehr Websites gehackt als im Jahr zuvor. Google gibt Webmastern daher Tipps, wie sie Hackerangriffe verhindern können.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige