Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Brexit

  • Der Bauch sitzt im Kopf. Was wir vom Brexit lernen können

    „Reisende soll man nicht aufhalten!“ So kommentieren viele den Brexit und seine Folgen. Was oberflächlich nach Gelassenheit klingt, drückt in Wirklichkeit wenig Charmantes aus: demonstrative Überheblichkeit, die von der menschlichen Enttäuschung des Verlassenen zeugt

  • Fehlprognose: Warum das Meinungsforschungsinstitut YouGov in der Brexit-Frage total daneben lag

    Seit Freitag diskutieren Medien, Politik und Wirtschaft die Folgen des unerwarteten Brexit-Votums der Briten. Überrascht vom Wahlergebnis wurden auch die Demoskopen, allen voran das auf Online-Umfragen spezialisierte Institut YouGov – dies hatte direkt nach Schließung der Wahllokale aufgrund aktuellster Erhebungen einen Sieg des Bremain-Lagers mit 52 Prozent vorausgesagt. Fast alle Medien griffen diese Nachricht auf. Am Ende war es genau umgekehrt. Die Fehleinschätzung von YouGov war ein Fehler im System.

  • Brexit: Onlinehändler sollten kurzfristig Verträge überprüfen

    Der Schock über das Brexit-Votum ist auch unter den Onlinehändlern groß. Für den deutschen Onlinehandel sind die gesamten Folgen noch nicht abzusehen. Der Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) empfiehlt allen Händlern als Sofortmaßnahme, umgehend die Preise und Kosten in Verträgen anhand der Wechselkurse zu prüfen und anzupassen

  • Massive Manipulationsvorwürfe gegen Petition: Zweites Brexit-Referendum gefordert

    Tage nach Ausgang des Brexit-Referendums ist in Großbritannien die Debatte ausgebrochen, ob das Land tatsächlich aus der EU ausscheiden soll – zu knapp ist das Ergebnis, zu inkonsequent die Politik. Auch das Volk wehrt sich augenscheinlich. Eine Online-Petition, die ein erneutes Referendum fordert, soll mittlerweile drei Millionen britische Anhänger gefunden haben – allerdings ist hier etwas faul

  • Statements aus der Branche: „Der Brexit ist für die deutsche Wirtschaft ein Schlag ins Kontor“

    Das knappe mehrheitliche "Ja" der 46,5 Millionen wahlberechtigten Briten hat nicht nur politische Konsequenzen. Das Pfund gibt bis zu 30 Prozent nach und auch der Handel erwartet schwerwiegende Veränderungen. Einige sehen dem Austritt eher gelassen entgegen. Statements aus der Branche

  • Zwischenruf: Die Marke Europa braucht eine deutliche Überarbeitung

    Wenn man Menschen überzeugen möchte, muss man um sie werben. In der marktorientierten Unternehmensführung ist das gelernt: Um ein Produkt zu verkaufen, muss die Idee und Positionierung einer Marke erfahrbar sein. Die EU hat hier eindeutig Nachholbedarf

  • „OH, FUCK!“: So entgeistert reagiert das Netz auf den Brexit

    Es ist eine politische Sensation: Großbritannien hat sich für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden. Nach den letzten Umfragen war mit einem Sieg der #Brexit-Befürworter eigentlich nicht zu rechnen, doch es kam anders. Nach zwei Drittel der ausgezählten Stimmen prognostizieren die BBC und Sky den Austritt Großbritanniens. An den Kapitalmärkten kommt es zu Turbulenzen, das Pfund stürzt auf ein 30-Jahrestief, das Social Web reagiert entsetzt

  • Brexit: Was der Ausgang für die britische Wirtschaft und Marke bedeutet

    Die wirtschaftlichen Folgen eines Austritts Großbritanniens aus der EU, da sind sich alle großen Wirtschaftsinstitute der Welt einig, wären schwerwiegend – für Großbritannien, aber auch für die EU. Was aber bedeutet ein Brexit für das Image Großbritanniens?

12

Kommunikation

Tina Müller räumt mit Gerüchteküche auf: „Wir arbeiten seit Wochen mit Select und Jung von Matt auf neuen Projekten“

Das war eine kurze Liaison zwischen der Agentur BBDO und der Beauty-Kette Douglas. Nach nur 15 Monaten gehen sie nun getrennte Wege. Laut CEO Tina Müller fand die Trennung entgegen der aktuellen Berichterstattung von Horizont und W&V von Seiten der Beauty-Kette Douglas statt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Herausforderungen 2018: Datenschutzgrundverordnung – Chance und Herausforderung zugleich

Viele Unternehmen sind verunsichert, was die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für sie bedeutet. Sie…

Das Rezept starker Marken – wie Thyssenkrupp sich neu erfindet und warum es wichtig ist, die Besten auszuzeichnen

Es gab eine Zeit, da glaubten Verbraucher, dass sie durch Marketing und Werbung…

Kleine Erfinder, emotionale Roboter, große Monster: Das sind die schönsten Weihnachts-Spots 2017

Auch 2017 liefern sich die großen Marken wieder einen Wettkampf um die beste…

Werbeanzeige