Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Autobranche

  • Kolumne: Automobilbranche 2030 – Hersteller vernachlässigen ihr Kerngeschäft und verschenken Chancen

    Die Mehrheit der Automobilhersteller ist sich sehr wohl bewusst, welche Herausforderungen aktuell zu meistern sind: explodierende Komplexität durch eine immer größer werdende Modellpalette, veränderte Kundenanforderungen, neue globale Mobility Player, hohe Investitionen in Elektromobilität und neue Mobility Services. Das alles bei global sinkenden Wachstumsraten, Verkaufszahlen und Margen.

  • China als „zweiter Heimatmarkt“? Was Volkswagen im Reich der Mitte anders macht als in Europa

    Für Volkswagen scheint China das vielversprechendste Land zu sein. Doch wie platziert sich VW im Land der Mitte und was verbindet die Kunden weltweit? Das alles präsentiert Gilbert Heise, Leiter Global Brand Management & Customer Insight von Volkswagen, bei der DACHINA, der Markenkonferenz für die DACH-Region und China.

  • „Kein Neuwagenverkauf mehr möglich“: Testverfahren WLTP kostet Audi, VW und Co. Milliarden

    Es ist ein Mammutprojekt, das bis zum 1. September abgeschlossen sein soll: Die neue Abgasnorm WLTP soll genauer zeigen, was ein Auto an Schadstoffen ausstößt. Die Autobauer rüsten nun um. Allein Volkswagen kostet die Einführung nach Informationen des Handelsblatts rund eine Milliarde Euro. Auch andere haben ihre Probleme - mit der Art der Kommunikation nach außen und mit ihren Händlern.

  • Das Borgward Revival: Tradition alleine reicht nicht

    Borgward gehörte in den Zeiten des Wirtschaftswunders zu den drei größten Autobauern und zu den bekanntesten Automarken in Deutschland. Das Portfolio war breit gefächert: Vom Verkaufserfolg „Isabella“ bis zum Kleinwagen mit Sperrholzkarosserie und Kunstlederbespannung, auch liebevoll „Leukoplast-Bomber“ genannt. Heute ist es nur noch schwer ergründbar, wofür Borgward eigentlich im Kern stand.

  • Starker Sinkflug: Dies ist der tiefste Dieselanteil seit 100 Monaten

    Der Diesel-Markanteil hat im Dezember einen neuen Negativwert und 100 Monatstief erreicht. Mit einem Anteil von 32,8 Prozent an den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland ist der Diesel im Dezember 2017 auf seinen niedrigsten Marktanteil seit 100 Monaten gefallen.

  • Uber in der Krise: 2017 war ein Horrorjahr für das teuerste Start-up der Welt

    Uber wurde für die aggressive Gangart unter dem Chef Travis Kalanick bewundert, gefürchtet und heftig kritisiert. Doch 2017 bezahlte das Start-up den Preis für die Sünden der Vergangenheit - und ein Ende der Aufräumarbeiten ist nicht in Sicht.

  • Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

    In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des Geschäftsmodells: zusätzlicher Content on Demand wird gegen Bezahlung angeboten. Jetzt fängt auch die Automobilbranche an, dieses Geschäftsmodell zu entdecken. Konkrete Überlegungen gibt es unter anderem bei Porsche.

  • Es kann auch gern ein E-Auto sein: Das sind die Mobilitätsbedürfnisse der jungen Generation

    Für die Generation der Millennials hat das Auto nach wie vor eine große Bedeutung, aber gegenüber neuen Konzepten von Mobilität sind die jungen Menschen aufgeschlossener, als die ältere Generation. Und was halten die jungen Wilden von alternativen Antrieben, Diesel und Sharing-Diensten?

  • Der moderne Diesel kämpft mit Negativ-Presse: Ist er besser als der Ruf?

    Abgasmanipulationen und drohende Innenstadtfahrverbote haben in den letzten Monaten gründlich dafür gesorgt, dass Diesel-Antriebe Kundenvertrauen eingebüßt haben. Dabei sollte klar sein, dass diese Negativ-Presse für den Diesel von gestern gilt, nicht aber für den von morgen.

  • Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

    Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China in den ersten acht Monaten des Jahres knapp 350.000 Elektroautos verkauft. Um in diesem internationalen Wettbewerb den Anschluss zu finden, braucht es in Deutschland deutlich mehr Infrastruktur-Investitionen. Wie unbefriedigend die Ladeinfrastuktur in den 50 größten deutschen Städten ist illustriert die nachstehende Analyse.

Kommunikation

Umbrüche im Lebensmittel-Einzelhandel: Millennials stellen den Supermarkt auf den Kopf

Knapp die Hälfte der Millennials konsultiert vor einer Kaufentscheidung das Internet, oft direkt vor dem Regal im Supermarkt. Dagegen tun dies nur gut 30 Prozent der Menschen in der Altersgruppe 39 Jahre und älter. Millennials bestellen zudem häufiger als die Altersgruppe 39+ Lebensmittel online. Also sollten Händler mit einer guten Online-Ansprache an sich binden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Familienunternehmen benötigen in den kommenden Jahren hohe Investitionen in Innovationen und Digitalisierung“

Deutsche Familienunternehmen haben weniger Schulden, sind risikoscheuer und planen langfristiger als nicht familiengeführte…

Innovationsanführer Deutschland: Auch die Start-up-Welt gewinnt an Bedeutung

Deutschland ist, was Innovationen angeht, Vorreiter. Kein anderes Land der Welt ist in…

Ebay verklagt Amazon wegen illegaler Abwerbeaktionen und spricht von „Komplott“

Ebay hat Amazon verklagt. Der Vorwurf: Amazon wollte dem Konkurrenten angeblich mit verbotenen…

Anzeige