Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Apple

  • Wegen iPhone-Absatzeinbruch: Apple-Chef Tim Cook gibt in China happige Umsatzwarnung heraus

    2019 beginnt mit einem Paukenschlag: Apple-CEO Tim Cook warnte Anleger nach Handelsschluss an der Wall Street vor einem weitaus schwächeren Weihnachtsquartal als es der Tech-Pionier zuvor in Aussicht gestellt hatte. Grund: Der enttäuschende Verkauf der neuen iPhones und schwache Geschäfte in China, fällt der Umsatz im 4. Kalenderquartal um bis zu neun Milliarden Dollar schwächer aus als noch zuvor prognostiziert.

  • Absturz der Internet-Aktien: Facebook und Apple beenden das Jahr mit Minus, Amazon und Netflix retten Plus ins Ziel

    Über drei Quartale sah es nach einem positiven Jahr an der Wall Street aus, dann brachen die Dämme. Während sich Facebook durch die unendliche Datenkrise selbst schwächte, verspielte Apple einen eigentlich uneinholbaren Vorsprung. Netflix, Amazon und Microsoft retteten dagegen zumindest kleinere Gewinne ins Ziel. Die Bilanz der Techfirmen zum Jahresende.

  • iPhone XS Max für 1650 Euro – und das Geld nicht wert: Nähert sich das iPhone-Märchen von Apple dem Ende?

    1650 Euro. So viel kostet 2018 Apples Smartphone-Spitzenklassemodell, das iPhone XS Max. MEEDIA-Autor Nils Jacobsen, ein iPhone-Besitzer der allerersten Stunde, ist nach drei Monaten vom Premium-Modell wenig begeistert. Der Einbruch der iPhone-Verkäufe ist nur folgerichtig, das Kultsmartphone hat seine Faszination verloren.

  • Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

    Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der Dienst nun auch hierzulande verfügbar. Nach Google setzt damit das zweite große US-Unternehmen auf Mobile Payment. Wie das System funktioniert und wie sicher die Daten der Nutzer sind, beantwortet die absatzwirtschaft.

  • Traurige Igel, erstaunte Kunden, hungrige Rentiere und Elton John: Das sind die besten Weihnachtsspots 2018

    Auch 2018 sind die verschiedenen Marken und Unternehmen wieder im Weihnachtsrausch und hauen eine emotionale Werbung nach der anderen raus. Es ist wie ein Wettkampf um die beste Weihnachtswerbung. Die meisten setzen wieder auf Emotionen und Herzschmerz. Absatzwirtschaft hat eine Zusammenschau unserer favorisierten Weihnachtsspots erstellt.

  • Marketing-Guru Scott Galloway über Apples Abstieg: „Wenn das iPhone niest, bekommt Apple eine Erkältung“

    Geht Apples Regentschaft auf dem Börsenthron zu Ende? Sieben Jahre lang konnte sich der Kultkonzern aus Cupertino als wertvollstes Unternehmen der Welt fühlen – bis vergangene Woche. Per Handelsschluss am Freitag erfolgte nun offiziell die Wachablösung: Apple wurde von Microsoft entthront. Marketing-Professor Scott Galloway hat für die Zeitenwende in der Techbranche eine einfache Erklärung.

  • Vor dem Start von Apple Pay: „Wird die Nutzung von Mobile Payment einfacher, steigt auch die Akzeptanz“

    Noch diese Woche möchte Apple seinen mobilen Bezahldienst an den Start bringen. Die vom US-Unternehmen kommunizierten Handelspartner scheinen bereit, auch viele Banken sind zum Start des Systems dabei. Eine der entscheidenden Fragen: Sind es auch die Bürger? Dort gibt es laut einer aktuellen Umfrage großen Nachholbedarf.

  • Apple plant angeblich günstigen TV-Stick, um neues Streamingangebot zu pushen

    Apple leistet sich zwar seit 12 Jahren das Hobby der Set-Top-Box Apple TV, doch die Schnittstelle zur digitalen Fernseh- und Videowelt hat einen stolzen Preis: Bei 159 Euro startet das günstige Modell und damit kostet die Box mehr als das Vierfache von dem, was Amazon mit seinem Fire TV Stick oder Google mit seinem Chromecast aufruft. Zum mutmaßlichen Launch des eigenen Apple-Streamingangebots muss auch der wertvollste Konzern wettbewerbsfähiger werden und baut auf einen günstigeren TV-Stick.

  • Wie ein Pixar-Film: Apples Weihnachtsspot stellt die kreative Arbeit in den Fokus

    Auch Apple startet in die Weihnachtszeit mit einem Clip. Dieses Jahr setzt der Konzern auf ein komplett animiertes Video: „Share Your Gifts“ stellt das Thema Kreativität in den Vordergrund und verzichtet dabei fast komplett auf die Einblendung von Apple-Produkten.

  • Steht Apple mit den neuen iPhones im Regen?

    Die Erwartungen an Apple waren vor den Quartalszahlen groß, die Enttäuschung am Ende umso größer. Für den eigentlichen Knalleffekt, der am Freitag mehr als 70 Milliarden Dollar Börsenwert ausradieren sollte, sorgte Finanzchef Luca Maestri in der Telefonkonferenz mit Analysten: Apple wird künftig verschwiegener und nicht mehr die Stückzahlen seiner Hardwareverkäufe ausweisen. 

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Forscher Beck über Unterschiede menschlicher und künstlicher Intelligenz: „Clevere Gehirne vergessen besonders gut“

Dr. Henning Beck, Neurowissenschaftler und Hirnforscher, verteidigt die Stärken des Menschen gegenüber der…

Was macht eigentlich…Marco Seiler? „In mir reift der Gedanke, wieder unternehmerisch tätig zu werden“

Mehr als 20 Jahre lang hat der Gründer und CEO die Digitalagentur Syzygy geführt,…

100 Prozent Plus in zwei Monaten: Snapchat-Mutter feiert spektakuläres Börsencomeback

Snap is back: Wie aus dem Nichts hat die lange Zeit gescholtene Snapchat-Mutter…

Anzeige