Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: 2017

  • Die Markenlektion 2017 oder warum Werbung und Produkt alleine zu wenig sind

    Im Jahr 2017 ging für Opel eine Ära zu Ende. Nach fast 90 Jahren Zugehörigkeit zum amerikanischen Autokonzern GM ist die deutsche Traditionsmarke jetzt Teil des französischen Konzerns PSA. Während so der Eigentümer wechselte, geht das Sanieren der Marke weiter. Doch wo fängt man an? Um den Prozess besser zu verstehen, kann man einen Blick auf die Geschichte der Marke BMW in den USA werfen.

  • Stoppt die Trends! Warum die Marketingbranche 2018 eine Pause braucht

    Das Jahr neigt sich dem Ende und im Fokus der öffentlichen Diskussionen stehen die Trends, die im kommenden Jahr die Marketing-Industrie verändern werden. Welche Innovation hat das Zeug zur Revolution? Und welche Chancen und Risiken kommen auf uns zu?

  • Vom Micro-Influencer bis zum Cross-Device-Marketing: Die Digiconomy-Trends 2017

    Was kommt 2017 auf uns zu? Jede Menge Influencer-Marketing – in den unterschiedlichsten Facetten. Aber auch Cross-Device-Marketing, künstliche Intelligenz, Instagram und Virtual-Reality-Formate stehen auf der Agenda. Zudem wird die digitale Transformation deutlich mehr Beratungsmandate fordern. Experten erklären, was 2017 wirklich gefragt ist.

  • Das Ende einer Traditionsmarke, das Ende der vier Ps – und das Ende von Fakenews?

    Diese erste Woche in 2017 war ganz und gar nicht ruhig. Kaiser's Tengelmann ist nun Geschichte, das Marketing verändert sich rasant, die Regierung will Fakenews nicht mehr tolerieren und Trump hat wohl doch Einfluss auf US-Unternehmen

  • Was die guten Neujahrsvorsätze tatsächlich bringen…

    Mit dem heranrückenden Ende des Jahres steigen sowohl dessen Resümees als auch die Pläne für das folgende. Für viele Deutsche Anlass genug, sich für das neue Jahr den ein oder anderen guten Vorsatz zu fassen. Zwei von fünf wollen hierzulande ihr Leben zumindest in einem Punkt ändern.

  • Unser Jahresrückblick: Die beliebtesten asw-Themen aus 2016

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und man fragt sich jetzt schon: "Was wird dieses neue Jahr so bringen?" Tatsächlich wollen wir uns im Jahresrückblick noch einmal auf unsere Top Themen konzentrieren. Was hat Sie auf unserer Seite absatzwirtschaft online am Stärksten interessiert? Ein Überblick.

  • Künstliche Intelligenz und Virtual Reality führen zu explosionsartigen Veränderungen

    2017 wollen Konsumenten das Beste aus allen Welten. Sie erwarten, dass Marken ihnen die Vorzüge der physischen und virtuellen Welt ebenso bieten, wie Benefits der Vergangenheit und Zukunft. In noch nie dagewesener Weise wird Technologie durch Künstliche Intelligenz und Virtual Reality die Interaktion mit Kunden in neue Dimensionen katapultieren. Marken die zugleich das Bedürfnis nach Einfachheit berücksichtigen, werden 2017 erfolgreich sein.

  • Virale Weihnacht: Eine gute Geschichte lebt von der Musik und anders herum

    Spätestens seit dem großen Erfolg von Edekas #heimkommen im letzten Jahr erleben Weihnachtskampagnen einen regelrechten Hype. Online-Werbespot heißt das Zauberwort, gut durchdachte Story plus emotional aufladende Musik die magische Zauberformel, die die weihnachtlichen Kurzfilme zum Leben erwecken soll. Lidl, Bahlsen, Kaufland und Co setzen dieses Jahr auf Virals, die Emotionen wecken und zur Interaktion anregen

  • Neues Jahr, neues Glück: Drei Methoden zum erfolgreichen Start 

    Der Jahreswechsel ist für viele ein Anlass für Rück- und Ausblicke. Voller Tatendrang schaut man dem Januar entgegen, mit dem Ziel, dieses Jahr alles anders und vor allem besser zu machen.

  • Fünf wichtige Medientrends für 2017: Programmatisch, konvergent und fragmentiert

    Das Jahr 2017 wird ganz im Zeichen der digitalen Technologie, allen voran der AdTech, stehen. Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media über fünf Trends die den deutschen Mediamarkt maßgeblich treiben.

12

Digital

Nächster Skandal: Facebook soll Datenzugang für Microsoft, Netflix und Co ermöglicht haben – das Unternehmen verteidigt sich

Jahrelang gewährte Facebook einigen der weltweit größten Technologieunternehmen Zugang zu den personenbezogenen Daten der Facebook-Nutzer, so berichtet es die New York Times. Facebook hat nach diesen Vorwürfen den Zugang zu Nutzerdaten für Firmen wie Microsoft, Netflix oder Spotify verteidigt. Das Netzwerk betonte, die Schnittstellen seien dazu gedacht gewesen, Nutzern den Kontakt zu ihren Facebook-Freunden auf anderen Plattformen zu ermöglichen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum in der Vorweihnachtszeit Einzelhändler verstärkt in ihre Cybersecuritymaßnahmen investieren

Wo liegen die Schwachstellen der Cybersicherheit? Einzelhändler auf der ganzen Welt investieren in…

Warum Social nicht sozial bedeutet: Wie WWF, Greenpeace & Co. Spender möglichst gezielt erreichen können

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. 25 Prozent aller jährlichen Spenden werden in der Adventszeit von…

Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch…

Anzeige