Suche

Werbeanzeige

Sylt Brands launcht „Delfino“

Das Sylt Brands führt eine neue Marke namens "Delfino" ein. Das Unternehmen erweitert damit das Portfolio an handgefertigten Strick- und Häkelmützen speziell für Kinder. Anna Dyna, Inhaberin von Sylt Brands, steht als Marke für trendige Häkel- und Strickmützen. Sie präsentiert gleich zu Jahresbeginn die neue Mützenkollektion für Kinder. Speziell für diese Zielgruppe werde die neue Marke gelauncht. Mit der neuen Brand decke das Unternehmen nun Zielgruppen jeden Alters mit seinen Kopfbedeckungen ab.

Werbeanzeige

Wie bei den anderen Marken „Sylt Boy“ und „Sylt Girl“ sowie „Sylt Woman“ und „Sylt Man“ werde auch bei Delfino auf die handgefertigte Produktion der Mützen gesetzt. Ebenfalls gleich seien die limitierte Auflage und die erstklassige, schadstofffreie Qualität des Stoffmaterials.

Der Unterschied sei neben der Größe vor allem im Styling der Strick- und Häkelmützen zu finden. Die Farben seien „überwiegend poppig“ und die Formen der Mützen „auffällig lustig“.

Für Anna Dyna ist es nach eigenem Bekunden wichtig, „dass Kinder gerne ihre Delfino-Mütze tragen“. Dies schaffe sie mithilfe origineller Designideen und pfiffigen Accessoires, heißt es in der Mitteilung – „wie Bommeln, Aufnäher und Zöpfe“. Der Tragekomfort spiele ebenfalls eine bedeutende Rolle. Dieser ist durch die angenehmen Stoffe, die auch eine ausgezeichnete Hautverträg-lichkeit sicherstellen, gewährleistet.

Zu kaufen soll es die Delfino-Mützen ab 15. Januar in den Ladengeschäften in Westerland und im Onlineshop „s-brands.de“ geben. Zu sehen sind alle Produkte von Sylt Brands auch auf der Facebook-Fanpage, wo auch täglich neue Fotos von Kunden veröffentlicht werden, die ihre Mützen im Geschäft gekauft haben und gleich anbehalten.

www.s-brands.de

Kommunikation

Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

Werbeanzeige

Werbeanzeige