Super Bowl Spots: Fünf Millionen Dollar für 30 Sekunden

Commercials, die beim Super Bowl 2016 laufen

Das größte US-Fernseh-Sportevent, der Super Bowl, erreicht Millionen von Zuschauern weltweit. Für diese Reichweite greifen Werbungtreibende tief in die Tasche. Einige sollen mehr als fünf Millionen US-Dollar für einen 30-Sekunden-Werbespot zahlen

Werbeanzeige

So könnte das größte US-Sportereignis auf CBS am 7. Februar Medienberichten zufolge neue Rekordwerte für die Werbeeinnahmen aufstellen: 400 Millionen US-Dollar. Welche Unternehmen sich bereits einen der begehrten Plätze gesichert haben:

Snickers

Die junge „Dame“, die da im kleinen Weißen auf dem Lüftungsschach steht und gegen das hochfliegende Kleid kämpft ist nicht Marilyn Monroe, sondern Schauspieler Willem Dafoe. Der macht einen auf Drama-Queen und beweist einmal mehr: Wer hungrig ist, ist nicht er/sie selbst. Der Snickers-Claim „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist“ wird also fortgesetzt. Seine TV-Premiere feiert der Spot am Sonntag beim Super Bowl zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos.

Mini

Mini produziert nach fünf Jahren Abwesenheit wieder einen Spot für den Super Bowl. Die Automarke packt laut Gerüchten nicht weniger als sechs bekannte Persönlichkeiten in diese halbe Minute Anzeige. Sie soll während des dritten Quartals des Big Games laufen und verfügt über eine Menge Sport-Stars und A-Promis. Einen Vorgeschmack liefert Tennis-Ikone Serena Williams (die gerade gegen Kerber verlor) schon einmal im Voraus.

Budweiser

Keine weiteren Welpen? Stimmt. Trotz der großen Popularität der Welpen-Stories bei den letzten drei Super Bowls hat Anheuser-Busch bekannt gegeben, 2016 nicht auf Welpen zu setzen. Warum? Weil die gefühligen Hundebaby-Spots den Verkauf von Bier nicht angekurbelt haben. Da der Brauereikonzern (u.a. Budweiser, Bud Light) der größte Geldgeber des NFL-Finals ist, richten sich die Erwartungen der Marketingabteilung nun auf ein kräftiges Umsatzplus – und das kann dieses Jahr nur ohne Hundewelpen gehen. Stattdessen setzt Anheuser auf einen Klassiker: Mensch und Bier.

Bud Light

Mit Emmy-Preisträgerin Amy Schumer und dem populären Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Seth Rogen hat Bud Light aus dem Hause Anheuser-Busch zwei prominente Botschafter gewonnen, die allein schon für genügend Aufmerksamkeit sorgen dürften – und die braucht Bud Light auch. Nach dem Super-Bowl-Spot werden die beiden auch in allen weiteren Kampagnenspots bis November die Hauptrollen spielen.

„Das Ganze ist mehr als nur ein Super-Bowl-Spot“, sagt Alexander Lambrecht, Vice President von Bud Light. „Es geht um einen komplett neuen Kommunikationsansatz für Bud Light, der das, wofür die Marke steht, in den Fokus rückt: Exklusivität, eine positive Einstellung und Spaß.“

LG

LG ist das erste Mal beim Super Bowl dabei und lässt die Werbung direkt von Ridley Scotts Produktionsfirma RSA Films produzieren. In einem Spot mit dem Titel “ Mann aus der Zukunft“ sollen mithilfe des Auftrittes des US-Schauspielers Liam Neeson nach Einschätzung von Marktexperten die ultra-modernen Vorzüge des Top.Modells LG TV vorgestellt werden. Aber das ist nur Spekulation. Denn noch gibt es keine spezifischen Informationen über den Inhalt des Spots – und das wird wohl bis zum 7. Februar auch so bleiben.

Kraft Heinz

Kraft Heinz Company entschied sich 2015 gegen eine Werbepräsenz beim Super Bowl. Den Super Bowl 50 wollte man sich aber nicht entgehen lassen.

Mountain Dew

Der Erfrischungsdrink Mountain Dew wird mit Spannung erwartet – zumindest vom Hersteller aus dem Pepsi-Imperium der die Tage in seinem Super Bowl-Countdown bei Youtube herunter zählt und damit die Spannung anheizen will. Viel erkennen kann man in dem Teaser zum Spot aber nicht.

Pokémon

Pokémon ist erstmals dabei und feiert mit dem Spot seinen 20. Geburtstag. Schon jetzt schickt das Unternehmen eine Langversion des 30-Sekünders ins Netz, der am teuren Sportsonntag laufen wird. Erinnert irgendwie an einen Nike-Spot mit Computerspiel-Elementen.

TurboTax 2016

Steuern sparen kann Spaß machen. Zumindest meint das Turbotax, ein einfach zu bedienendes Online-Steuererklärungs-Tool. Genau wissen wir nicht, ob die Reihe von 30-Sekunden-Spots, die in den letzten Monaten online aufgetaucht sind, der noch geheim gehaltenen Werbung beim Super Bowl ähnelt. In denen geht es jedenfalls um Steuer-Genies aus dem richtigen Leben, die erklären, wie man Abgaben sparen kann.

Doritos

Doritos präsentiert seinen letzten „Crash the Super Bowl“-Wettbewerb, der die Menschen auf ihre Website locken soll, damit diese aus drei Optionen auszuwählen können. In diesem Jahr dabei: eine Option für eine Tinder-Parodie, eine komische Ultraschall-Untersuchung und einige nette Hunde, die versuchen, in einem Lebensmittelladen Doritos zu kaufen.

Kentucky Fried Chicken (KFC)

„Finger lickin‘ good“: Kentucky Fried Chicken (KFC) zeigt in seinem Teaser Colonel Sanders, der über das neue Nashville Hot Chicken spricht. Passt irgendwie, denn 2015 wurden während der Super-Bowl-Übertragung 1,25 Milliarden Hühnerflügel verzehrt.

Colgate

Der Zahnpastahersteller wird angeblich eine Werbung herausbringen, die Menschen dazu aufruft, das Wasser während des Zähneputzens abzustellen.

Pepsi: Beyoncé in der Halbzeit

Sponsor Pepsi bestätigte am Donnerstag, dass Sängerin Beyoncé in der Halbzeitpause des legendären Football-Finales singen wird. Das Endspiel der amerikanischen Profiliga NFL findet kommenden Sonntag (ab 23.15 Uhr deutscher Zeit, Sat.1 sowie im Livestream bei ran.de) im Levi’s Stadium im kalifornischen Santa Clara statt. Im vergangenen Monat hatte bereits die britische Band Coldplay bekanntgegeben, sie werde in der Halbzeit auf der Bühne stehen.