Suche

Werbeanzeige

Struik kocht Sonnen Bassermann ab

Struik Foods Deutschland GmbH, eines der Tochterunternehmen für Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung unter dem Dach von Struik Foods Europe, übernimmt mit sofortiger Wirkung den Lebensmittelhersteller "Sonnen Bassermann", der für Suppen, Eintöpfe, Apfelmus, Fertiggerichte und Ravioli steht. Der neue Inhaber ist ein niederländisches Familieunternehmen, das seit 1950 ebenfalls Suppen, Soßen und Fertigmahlzeiten herstellt. Struik produziert laut Eigendarstellung unter anderem "A-Marken" wie Struik, Ye Olde Oak, Struik Berlin und California. Darüber hinaus sieht sich Struik als "wertvoller Partner für große Einzelhandelsunternehmen". Von Sonnen Bassermann getrennt hatten sich die Ketchup-Spezialisten von der H.J. Heinz GmbH.

Werbeanzeige

Die Struik Foods Europe N.V. will nach eigenen Angaben mit der Übernahme ihre „führende Position in den westeuropäischen Märkten“ unterstreichen und mit der Übernahme von Sonnen Bassermann „ein Zeichen auf dem deutschen Markt“ setzen. Sonnen Bassermann ist heute auf dem deutschen Markt immerhin der zweitgrößte Anbieter von Suppen, Eintöpfen und Fertiggerichten.

„Ich bin stolz, dass wir nach der Übernahme der Produktionsstätte Bekina in Beelitz einen weiteren großen Schritt auf dem deutschen Markt gemacht haben. So können wir gezielt unsere Aktivitäten in Deutschland noch besser umsetzen und weiter voranbringen,“ sagte Hans Struik (im Bild), Vorstandsvorsitzender und Inhaber des Unternehmens Struik Foods Europe.

Sein Engagement in Deutschland liege ihm als Unternehmer „sehr am Herzen“, heißt es seitens des Unternehmens. Neben dem erfolgreichen Ausbau des Markenartikelbereichs sei Struik Foods Deutschland auch einer der führenden Anbieter von Fertigprodukten im Handelsmarkenbereich.

„Die Küche Europas“, wie Hans Struik sein Unternehmen nenne, erlebe unter seiner Führung eine starke internationale Expansion. Jährlich investiere Struik etwa 15 Millionen Euro in Forschung, Entwicklung und Lebensmittelsicherheit.

www.struik.com; www.sonnenbassermann.de

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Werbeanzeige