Suche

Anzeige

Ströer und United Internet Media kooperieren

Eine strategische Mediapartnerschaft haben der Außenwerbungsanbieter Ströer Out-of-Home Media AG und die United Internet Media AG geschlossen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Kombination der beiden Vermarktungsangebote. Die crossmediale Verknüpfung der Portfolios ermöglicht es erstmals, spezifische Zielgruppen auf Basis konsolidierter Mediennutzungsdaten einfach und integriert planbar über Out-of-Home- und Online-Medien punktgenau anzusprechen.

Anzeige

Das neue Crossmediaangebot ist das inzwischen vierte im Rahmen der „Crossmedia enabled by Publisher“-Serie, die United Internet Media mit führenden Vermarktern aus den klassischen Medien aufgelegt hat. Die Partner betonen, dass Außenwerbung eine große Wirkung auf die unbewussten, spontanen Kaufentscheidungen hat. Das liege zum einen daran, dass das Gehirn sehr bildlich denkt und zum anderen, dass die Botschaften auf Out-of-Home-Medien in einer positiven Grundstimmung aufgenommen werden. Beides trage dazu bei, dass sich die Markenbilder – laut jüngsten Studien im Neuromarketing – via Außenwerbung besser im Gedächtnis verankern lassen. Online wiederum eigne sich hervorragend, implizite Präferenzen zu aktivieren und zu verstärken, durch interaktiv vertiefbare Informationen zu profilieren sowie ohne Medienbruch in Handlungsimpulse zu überführen. Darüber hinaus ließen sich beide Medien bestens regional oder lokal aussteuern.

Diese vielschichtige Wirkungsergänzung nutzen Ströer und United Internet Media bei der Konzeption ihrer integrierten Demand&Activation Crossmedialösungen. Neben der konzeptionellen und kreativen Vernetzung von Kampagnen, die heute schon von vielen Agenturen und Werbetreibenden praktiziert wird, steht für die beiden Unternehmen die Optimierung der crossmedialen Buchungsansätze im Vordergrund: Durch die medienübergreifende Ansprache kongruenter Zielgruppen, die auf Basis mikrogeografischer Daten im realen wie im digitalen Raum punktgenau ansteuerbar sind, könnten zum einen Out-of-Home-Kontakte in die Online-Welt verlängert und damit in ihrer Werbewirkung verstärkt werden (Multiplying-Effekte). Zum anderen könnten die in Out-of-Home verankerten Bildwelten („Demand“) online in konkrete Nachfragehandlungen („Activation“) überführt werden. In der Kombination ließen sich sämtliche Kommunikationsziele entlang des Kaufentscheidungsprozesses reichweitenstark über beide Medien hinweg verfolgen.

Agenturen und werbetreibenden Unternehmen werden die optimierten crossmedialen Buchungsansätze vorgefertigt zur Verfügung gestellt – zur Unterstützung der Kampagnenplanung und -steuerung an der Schnittstelle von Out-of-Home und Online. Christian von den Brincken, Geschäftsführer Marketing und Strategie bei Ströer, betont: „Mit der strategischen Partnerschaft reagieren wir auf die zunehmende Fragmentierung der Medien, die eine zielgruppenorientierte Crossmedia-Lösung erfordert. Werbung treibende Unternehmen und Mediaagenturen erhalten die Möglichkeit, die Streuverluste ihrer Kampagne zu minimieren.“ Und Matthias Ehrlich, Vorstand United Internet Media erklärt: „Als Innovationsführer bei integriert plan- und buchbaren Online-Crossmedia-Kombis setzen wir auf die charakteristischen Stärken der einzelnen Gattungen und darauf, die spezifischen Werbeträger optimal auszunutzen und synergetisch miteinander zu kombinieren.“

www.united-internet-media.de

www.stroeer.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige