Suche

Anzeige

Ströer und Metro Group testen neue Werbekonzepte für den Handel

Das Handelsunternehmen Metro Group erprobt für seine Vertriebsmarke "real" neue Technologien sowie innovative Konzepte für das Einkaufen von morgen. Ziel ist, die Kunden schneller, aufmerksamkeitsstärker und zielgenauer im Umfeld eines Einkaufszentrums anzusprechen.

Anzeige

Derzeit testet Außenwerber Ströer gerade in dem Metro Group Future Store in Tönisvorst interaktive City-Light-Poster, ein digitales LED-Mega-Light sowie verschiedene Hinweismedien. So ermöglichen fünf verglaste City-Light-Poster (CLP) mit Hintergrundbeleuchtung und Bluetooth-Schnittstellen interaktive Werbung im Umfeld des Verkaufsraums. Digitale Dateien und Inhalte wie Videoclips, Klingeltöne, Podcasts, Gewinnspiele oder Coupons lassen sich vom Werbeträger an mobile Endgeräte senden.

Das Angebot soll Anreize schaffen, den Verkaufsraum aufzusuchen. Weitere 14 Hinweismedien an ausgewählten Standorten, Säulen, Großflächen oder City-Light-Postern, sollem den Kunden Orientierung im Umfeld des Tönisvorster Einkaufszentrums bieten und sie direkt zum Point-of-Sale führen. Die Metro Group und Stroer prüft dabei, wie die Medien an Orten mit hohem Publikumsverkehr Aufmerksamkeit und Produktinteresse sichern und zudem Impulskäufe anregen.

www.stroeer.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige