Suche

Anzeige

Stimmung und Aussicht in Marketing und Vertrieb

Wie positiv oder negativ sehen Entscheider in Marketing und Vertrieb die aktuelle Lage und die künftige Entwicklung von Strategien, Instrumenten, Preisen und Budgets? Die große Planungsumfrage 2014 startet ab sofort online, die Ergebnisse werden wieder wichtige Erkenntnisse liefern.

Anzeige

Zum 31. Mal wird die absatzwirtschaft-Redaktion erneut exklusiv die ermittelten Trends in Management, Marketing und Vertrieb veröffentlichen. Wie schon in den vielen Vorjahren zuvor begleitet die Studie als fachliche Instanz die Innofact AG als unabhängiges Marktforschungsinstitut. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Entscheider an der Studie teilnehmen und damit das Stimmungsbild der Branche widerspiegeln. Alle Teilnehmer erhalten, wenn gewünscht, die Kernergebisse kostenlos und vor Veröffentlichung als pdf-Datei zugeschickt“, erläutert Innofact-Projektleiter Martin Smets.

In der Redaktion verantwortet Thorsten Garber die Planungsumfrage. Fragen von potenziellen Teilnehmern und aus interessierten Kreisen beantwortet er gerne unter seiner Rufnummer 0211/887-1430. „Wir dürfen gespannt sein, wie Marketing- und Vertriebschefs oder Vorstände und Geschäftsführer diesmal antworten. Wir haben den Fragebogen wieder aktualisiert und gehen unter anderem auf quasi philosophische Fragen zu Führung, Verantwortlichkeiten und inspirierende Impulse ein“, sagt er. Selbstverständlich sammelt die Studie aber auch wieder harte Zahlen, Daten und Fakten zu Erfolgskennzahlen, Etatentwicklungen, Agenturhonoraren oder IT-Investitionen.

Veröffentlicht werden die Befragungsergebnisse unter anderem in der absatzwirtschaft-Ausgabe 10/2013 als Titelstory, wozu auch der Vergleich mit den Vorjahren zählt. Eine Wankelmütigkeit unter Top-Managern war im vergangenen Jahr auffällig, weil sie offensichtlich unentschlossen dem Jahr 2013 entgegensahen. Unter der Überschrift „Wachhund statt Wackeldackel“ hieß es dazu in Ausgabe 10/2012: „Die Fraktion der Flatterhaften floriert. Verunsichert reagieren die Entscheider auf Staatsverschuldung und Eurokrise.“ Damals war die Zahl der Unentschlossenenen unter den Managern gegenüber dem Vorjahr um satte zehn Prozent gestiegen. Ob die Entscheider sich jetzt beruhigter und optimistischer zeigen?

Registrierung zur Planungsumfrage 2014

Die Registrierungsseite für das Deutsche Marketing-Entscheider-Panel und die Planungsumfrage 2014 geht es HIER

Die Befragung beginnt ab sofort und läuft bis zum 30. August 2013. Das Studienteam bittet um baldiges Ausfüllen des Fragebogens.

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige