Suche

Werbeanzeige

Stark, gründungsfreudig und einflussreich: Das sind Europas wichtigste Frauen im Startup-Raum

Die wichtigsten deutschen Start-up-Gründerinnen: Julia Bösch (l.), Delia Fischer (2.v.l.), Lea-Sophie Cramer (2.v.r.) Anna Alex (r.).

Endlich mal ein Überblick über Europas einflussreichste Frauen im Startup-Bereich. 50 hat das Gründer-Magazin EU-Start-ups ermittelt und darunter auch 14 Deutsche ausgezeichnet. Egal ob Sex-Spielzeug, Designfirmen oder Tech-Unternehmen: Frauen sind heute vielseitig in der Start-up-Szene unterwegs. Wir stellen 15 Frauen von der Liste vor.

Werbeanzeige

Frauen sind auch heute in der Start-up-Welt noch stark unterrepräsentiert. Nicht nur bei den Big Playern haben es Frauen im Vorstand schwer, auch in der Gründerwelt müssen sie sich durchsetzen – und tun das auch. In der Liste finden sich erstaunliche Unternehmerinnen und Investorinnen wieder. Insgesamt hat sich das Magazin eu-startups.com über 200 potenzielle Kandidaten angeschaut und eine Liste von 50 wichtigen Frauen der Branche zusammengestellt. Sie kommen aus Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien, Schweden, Estland, Belgien, Polen, Spanien, Österreich, Dänemark und Deutschland:

Alice Bentinck

ist eine in London ansässige Unternehmerin, die Entrepreneur First, einen der weltweit führenden Startup Accelerator für britische und mitteleuropäische Tech-Absolventen. Dazu gründete sie Code First: ein kostenloser Teilzeitkurs für Studentinnen.

Alice Zagury

Alice Zagury ist Mitgründerin und CEO von The Family, einem in Paris ansässigen Startup Accelerator mit dem Ziel, Unternehmer bei ihrem Streben nach einem skalierbaren und profitablen Geschäftsmodell zu unterstützen. „Wir suchten nach einer ehrgeizigen Infrastruktur für Startups und wollten Bildung, Tools und Zugang zu Kapital schaffen, um Milliarden-Dollar-Startups zu gründen“, so Zagury auf der Webseite von The Family.

Alisée de Tonnac

Alisée de Tonnac ist eine Schweizer Unternehmerin, Mitbegründerin von Seedstars World, einem globalen Startup-Wettbewerb, der 2017 in die fünfte Runde ging. Der Gewinner jedes Länderwettbewerbs wird zum Finale nach Genf eingeladen und Investoren vorgestellt. Tonnac möchte die Adresse sein, an die jeder sich wendet, der in Emerging Markets rekrutieren, investieren oder exportieren will. Vor all dem war Alisée bei L’oreal, hatte den perfekten Job, den perfekten Freundeskreis, den perfekten Freund. Von jetzt auf gleich verließ sie alles und ging mit einem Fremden, namens Pierre-Alain Masson, auf Weltreise, um die besten Start-ups zu finden. Heute lebt sie in Lagos, Nigeria und steuert von dort ihr Unternehmen.

Alix de Sagazan

Alix de Sagazan ist der Mitbegründer von AB Tasty in Paris – einer führenden europäischen Optimierungsplattform für E-Vermarkter. Ihre Website ermöglicht es ohne technische Kenntnisse durch A / B-Tests und Personalisierung die eigene Webseite zu modifizieren. Sie haben vor kurzem fünf Millionen Euro gesammelt, um in Forschung und Entwicklung zu investieren.

Anna Alex und Julia Bösch

Wenig Kleidung, viel Service: So bringt Outfittery den Modemuffel- Mann in Shoppinglaune

Anna Alex ist eine Berliner Unternehmerin und gründete mit Julia Bösch Outfittery, einem der führenden E-Commerce-Startups in Europa, das das Einkaufserlebnis für Männer revolutionieren soll. Im Interview mit der asw redete Anna Alex Anfang des Jahres über Ihre Idee, die Risiken und Nebenwirkungen von Gründungen und über Männer.

Brigitte Baumann

Sie ist die Gründerin und CEO von „Go Beyond Early Stage Investing“ (GBI). 2015 hat das EBAN (European Business Angel Network) dieses Unternehmen mit dem „Europäischen Investor des Jahres“  ausgezeichnet. Die gebürtige Französin lebt mit ihrer Familie in Zürich.

Claudia Helming

Helming ist Mitbegründerin und CEO von Dawanda in Berlin. Es ist Europas führender Online-Marktplatz für handgefertigte Produkte. Hier gibt es selbst gemachte Ohrringe, Holzmöbel, Karten, Poster und vieles mehr. Nach Angaben des Unternehmens finden sich auf der Plattform etwa sechs Millionen Produkte von 360 000 Anbietern, die Mehrzahl von ihnen sind Frauen. DaWanda verdient an jedem verkauften Artikel ein bisschen mit. Heute zählt das Unternehmen etwa 200 Beschäftigte von professionellen Handwerkern, Künstlern, Designern und Einzelpersonen. Erst arbeitete Helming bei Lasminute.com, damals ein junges Start-up mit Ambitionen. Auf die Idee zu DaWanda kam sie zusammen mit ihrem Mitgründer Michael Pütz. Sie kannten Etsy, ein US-Unternehmen, das ähnlich wie DaWanda funktioniert. 

Delia Fischer

Sie ist die Gründerin von Westwing Home & Living. Die Münchner Unternehmerin führt eines der führenden Online-Plattformen für Interior-Design-Produkte. Westwing sicherte sich mehr als 200 Millionen Dollar an Risikokapital und Delia fungiert als Managing Director. Fischer ist keine normale Startup-Gründerin: Sie hat nicht BWL studiert, sondern ist Modejournalistin und arbeitete vorher bei der Frauenzeitschrift „Elle“. Im Jahr 2016 lag der Umsatz des Unternehmens mit Sitz in München bei rund 250 Millionen Euro.

Dörte Höppner

Die ehemalige CEO von Invest Europe, vertrat Europas Private Equity & Venture Capital Sektor. Heute ist sie COO des Riverside Europe Fund, der in wachsende Unternehmen im Wert von bis zu 400 Millionen US-Dollar investiert.

Eileen Burbidge

Eileen Burbidge ist Partner bei Passion Capital, einer der führenden europäischen Early-Stage-Technologie-VC-Firmen mit Sitz in London. Eileen ist auch Mitglied der Beratergruppe des britischen Premierministers. Sie wohmt in London und wurde im Juli 2015 zur „Sondergesandten“ des britischen Finanzministeriums für Fintech ernannt. Burbidge war zuvor in Marketingpositionen bei Apple und Sun Microsystems tätig.

Elizabeth Varley

Elizabeth Varley ist Gründerin und CEO von TechHub. Die globale Tech-Startup-Community hat ihren Hauptsitz in Großbritannien und betreibt TechHubs in sieben Städten auf der ganzen Welt. TechHub arbeitet mit mehr als 750 Technologieunternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um ihnen bei der Skalierung zu helfen. Mit Hauptsitz in Großbritannien gibt es TechHubs in sieben Städten auf der ganzen Welt: London, Madrid, Warschau, Bangalore, Riga, Bukarest und Swansea. Sie war Jurymitglied bei vielen Technologie- und Wirtschaftsauszeichnungen und ist eine gefragte Konferenzrednerin.

Justine Roberts

Gegründet nach einem verheerenden Urlaub mit ihren jungen Zwillingen, gründete Justine Roberts Mumsnet. In 16 Jahren ist Mumsnet zu einer Internet-Größe herangewachsen. Roberts ist eine in London ansässige Unternehmerin und die Geschäftsführerin von Mumsnet, der beliebtesten Eltern-Website Großbritanniens, und Gransnet, einer Schwester-Website für über 50-Jährige. Mumsnet ist zu einer beeindruckenden Verlagsplattform geworden und es erleichtert das Leben der Eltern, indem es Wissen, Beratung und Unterstützung für alles zusammenbringt.

Laura Kohler

Ist Gründerin und CEO von European Innovation Hub, die darauf abzielt, Tech-Startups in Europa und darüber hinaus zu fördern. Kohler startete ihre Karriere bei Bertelsmann in der Unternehmenskommunikation und -strategie, später wechselte sie intern als Pressesprecherin zum Buchclub.

Lea-Sophie Cramer

Lea-Sophie Cramer: „Ich hatte nie Angst vor Herausforderungen“

Lea-Sophie Cramer ist Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner Amorelie – ein modischer Online-Shop für das Liebesleben. Vor ihrer Zeit bei Amorelie war Lea-Sophie Vice President International bei Rocket Internet und Groupon. Heute zählt sie zu den bekanntesten Vorzeige-Gründerinnen Deutschlands und wurde vom Bundesministerium für Energie und Wirtschaft unter Sigmar Gabriel zur „Vorbild-Unternehmerin“ ernannt. Im Interview mit asw sprach Cramer schon 2015 über die Vorzüge, als Frau zu gründen.

Digital

Wie treibt Künstliche Intelligenz den Unternehmenserfolg an?

Künstliche Intelligenz (KI) ist für deutsche Unternehmen längst keine Zukunftsvision mehr. Aber wie kann KI konkret auf Customer Journey,Organisation und Erfolg eines Unternehmens einzahlen? Darüber haben unsere Experten beim Roundtable am 5. Oktober gesprochen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Binge Watching im Büro: Jeder Dritte schaut während der Arbeit Netflix-Serien

Wenn mal wieder Langweile im Büro herrscht, schafft Netflix offenbar für viele Angestellte…

Die Magie starker Marken: Warum Unternehmen sich für den Marken-Award bewerben sollten

Wie lenken CMOs erfolgreiche Marken? Wie meistern traditionsreiche Marken die Digitalisierung? Beim Marken-Award…

“Gegenseitige Erwartungen nicht erfüllt”: Jung von Matt trennt sich von Vorständen Thomas Strerath und Larissa Pohl

Aktuell feiert Jung von Matt mit den Viral-Hits für Saturn (“Anna”) und die…

Werbeanzeige

Werbeanzeige