Suche

Anzeige

Spitzenwerte für Marken der Unterhaltungselektronik

Die Marken Canon, Panasonic und Sony gehörten ebenso wie Adidas, Aldi, Amazon und Audi sowie dm, Lufthansa, Michelin und Nivea zu den beliebtesten Marken der Deutschen im Jahr 2010. Dies geht aus dem jährlichen Marken-Ranking „Brandindex Top Performer 2010“ des Marktforschungsinstituts Yougov Deutschland hervor, das auf den Ergebnissen des täglich erhobenen Markenmonitors basiert. Für den Brandindex werden jährlich rund 250 000 Verbraucherbefragungen durchgeführt.

Anzeige

Unter allen im Yougov Brandindex gemessenen Automobilmarken konnte sich Audi – wie bereits im Vorjahr – als stärkste Marke behaupten. Auf der von minus 100 bis plus 100 reichenden Skala erlangte Audi im Jahresmittel einen Wert von 86 Punkten. Der Vergleich der Automobilzubehörmarken zeige, dass hier die Marke Michelin brilliert. Sie erreiche einen sehr guten Jahresmittelwert von 87 Punkten. Eine stabile Entwicklung zeige sich auch bei den Tankstellenmarken, obwohl die Bestwerte unter 40 Brandindex-Punkten lägen – Spitzenreiter Jet erreiche 38 Zähler.

Im Image-Wettstreit der Baumärkte erreichten Obi und Bauhaus mit jeweils 57 Punkten im Jahresmittelwert Platz 1. Aus den Reihen der Drogeriemarktketten steche die Marke dm heraus, die das Feld mit einem sehr guten Wert von 84 Punkten mit deutlichem Abstand anführe. In der Sparte Consumer Electronics begeisterten die drei Marken Canon, Panasonic und Sony mit jeweils 90 Indexpunkten. Weniger Begeisterung erzeugten die Marken aus der Sparte Telekommunikation. Mit 33 Brandindex-Punkten belege hier die Marke Vodafone Platz 1 der stärksten Marken.

Bewegung habe sich im Jahr 2010 in der Sparte Internet gezeigt: Google habe die Spitzenposition als stärkste Marke abgeben müssen und rangiere mit 80 Punkten im Jahresmittel hinter dem Internet-Versandhändler Amazon (87 Punkte). Die beliebteste Biermarke der Deutschen heißt den Daten des Yougov Brandindex zufolge Krombacher – mit einem Jahresmittelwert von 71 Punkten. Die beliebteste nicht-alkoholische Getränkemarke sei Gerolsteiner (84). Das beste Image aus dem Bereich Süßwaren erreiche die Marke Ritter Sport (88). Die beliebteste Lebensmittelmarke heiße – mit 82 Indexpunkten – wie bereits im Jahr 2009 Dr. Oetker. Kaufland und Aldi gingen mit einem Mittelwert von 66 Punkten als Jahresendgewinner aus dem Vergleich der Lebensmitteleinzelhändler hervor. Aus dem Kreis der untersuchten Convenience-Food-Marken erhalte Nordsee (63 Punkte) die beste Bewertung.

Im Bankensektor erreicht die Direktbank Ing-Diba den Daten zufolge mit 51 Zählern Platz 1. Im Vergleich der Energiemarken machten die Ökostrom-Anbieter das Rennen: Die Marken Solarworld, Naturenergie und Lichtblick dominierten das Spitzenfeld. Die großen Energiekonzerne seien deutlich abgeschlagen. DHL bleibe die beliebteste Logistikmarke der Deutschen. Mit 62 Brandindex-Punkten liege sie vor Hermes und UPS. Die beliebteste Airline bleibe die Lufthansa mit 82 Punkten. Als Sportmarke mit dem besten Image gingen Adidas (83) und Puma (82) aus dem Jahr 2010 hervor. Die beliebteste Kosmetik- und Pflegemarke bleibe trotz Umsatzeinbußen die Marke Nivea, die mit 89 Indexpunkte erneut ein sehr gutes Niveau erreicht hat.

www.brandindex.de

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie Electronic Arts seinen neuen Shooter Apex Legends mit einem Marketing-Coup zum Megahit machte

Stundenlang vor dem Computer sitzen und in virtuelle Welten abtauchen – der Erfolg…

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige