Suche

Anzeige

Songs der irischen Rock Band U2 sollen den Verkauf von iPods steigern

Apple will in einer ungewöhnlichen Werbekampagne eine U2-Edition des iPod herausbringen, berichtet das Wall Street Journal. Der tragbare Musikspieler soll Songs des neuen Albums und ältere Lieder der irischen Rock Band U2 beinhalten.

Anzeige

Apple habe schon Einladungen für ein Event in San Jose, Kalifornien, verteilt, an dem auch der Geschäftsführer des Unternehmens Steve Jobs, Frontmann Bono und Gitarrist Edge von U2 teilnehmen. Apple sowie Vertreter des Labels von U2, Interscope Records, das zur Universal Music Group gehört, verweigerten jeden Kommentar zu diesem Event.

Zwar ist die Kampagne mit U2 hauptsächlich für die Fans der Rock-Band interessant, doch knüpft sie an eine Reihe von Versuchen von Apple, mit hippen neuen Songs den iPod zu vermarkten. „Apples Marketing schafft weiterhin Begeisterung für den iPod“, sagt Van Baker, Analyst beim Marktforschungsinstitut Gartner Inc.

Apples iPod steht auf dem US-Markt an der Spitze der Musikplayer. Das Unternehmen hält derzeit 92,1 Prozent bei portablen Playern mit Festplatten. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist dies sogar noch einmal ein Sprung um fast zehn Prozent. Dies geht aus einer Studie der Marktforschungsgruppe NPD hervor. pte

www.apple.com
www.universalmusic.com
www.npd.com/

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige