Werbeanzeige

Software-Testing-Unternehmen testCloud optimiert Anwendung

Das Unternehmen testCloud steht für Continuous Testing im agilen Entwicklungsprozess. Diese Form des Software Testings kombiniert automatisierte Tests mit dem Testen durch echte Menschen © testCloud 2014

Wer seine Software oder App vor einem Release ausgiebig auf Herz und Niere testen will, der ist bei der Testing Plattform von testCloud genau richtig. Angeheuerte Tester nehmen die Software unter realen Bedingungen unter die Lupe.

Werbeanzeige

Das Testing-Unternehmen testCloud hat eine „Continuous Testing“-Plattform gestartet. Mit dem Ziel der Qualitätssteigerung und der Kostensenkung wird agile Softwareentwicklung durch unbegrenzte Testläufe unterstützt.  S0 lassen sich wichtige Rückschlüsse zur Usabilty, zu möglichen Bugs, Sicherheitsproblemen und weiteren Unstimmigkeiten ausfindig machen. Menschliche Urteilskraft kann dabei die Schnelligkeit und Präzision automatisierter Tests ergänzen.

Jährlich werden nach Angaben von testCloud weltweit knapp 250 Milliarden Euro für das Debugging von Software ausgegeben. Je eher ein Softwarefehler entdeckt werde, desto geringere Kosten verursache er. Die Lösung liege in „Continuous Testing“ von Projekt-Beginn an, dadurch werde der Prozess des zeitraubenden Testens wesentlich verkürzt.

Software-Tester als Teil des Entwicklerteams

TestCloud kombiniert bei seinem neuen Test-Management-System (TMS) die Vorteile automatisierter Testing-Tools mit dem Zugang zu einer unbegrenzten Anzahl an Software-Testern. Mit seiner „Continuous Testing“-Lösung will testCloud gesteigerte Reaktionszeit im Entwicklungsprozess ermöglichen, um den dynamischen Bedingungen des Marktes gewachsen zu sein. Funktionale Fehler und Optimierungspotenziale der Software können so frühestmöglich entdeckt werden.

Jan Schwenzien, CTO bei testCloud, erläutert den „Continuous Testing“-Ansatz: „Bugs treten in jedem Entwicklungsprozess auf. Dabei kurz vor Release noch schnell nach Fehlern zu suchen und zu hoffen, dass diese möglichst unkritisch ausfallen, ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir sehen uns selbst als Teil des Entwicklerteams, indem unser Software Testing parallel im Hintergrund eines Projektes abläuft.“

Erkenntnisse über die Marktreife gewinnen

Das Continuous Testing mithilfe des TMS erfolgt eigenständig. Das Test-Set-up dauert wenige Minuten. Der Nutzer stellt den Testern via Upload der zu testenden App oder Angabe der URL einen gesicherten Zugang zu seiner Anwendung her. Im Anschluss wählt er die Methoden, Geräte und Persona aus, mit denen der Test durchgeführt werden soll.

Während des Testlaufs gibt das Dashboard jederzeit Einblick in den Status. Die gefundenen Bugs werden im Anschluss automatisch via API in den eigenen Bug Tracker überführt. Darüber hinaus generiert das System automatisch den sogenannten Release Readiness Score: Dieser gibt prozentual Aufschluss über die Marktreife der Anwendung.

Projektblindheit vermeiden

„Software Testing muss mit der Geschwindigkeit agiler Softwareentwicklung mithalten können“, betont Sascha Landowski, CEO bei testCloud. Das neue Test-Management-System ermögliche Ergebnisse zu Bugs und Tester-Feedback in Echtzeit. Die „Continuous Testing“-Plattform richtet sich durch seine ständige Verfügbarkeit nach dem Zeitplan des Entwicklers, ohne den Entwicklungsprozess zu verzögern. Darüber hinaus sorgt die Auslagerung des Testings für eine Reduktion der Projektblindheit. Das Unternehmen kündigt an, dass User zum Start des Angebotes einen kompletten Testlauf mit Profi-Testern geschenkt bekommen.

(testCloud.de GmbH/asc)

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bits & Pretzels 2016: die Bilder vom Auftakt des Gründer-Events zum Oktoberfest

Silicon Valley-Spirit meets Oktoberfest-"Sprit": Mit dieser gewagten Kombination haben die Macher des Münchner…

Die neue Marketing-Frau bei Nestlé Deutschland: Jolanda Schwirtz folgt auf Lars Wöbcke

Bei Nestlé stehen Veränderungen an: Marketing- und Kommunikationschef Lars Wöbcke geht. Es folgt:…

Bits & Pretzels 2016: Kevin Spacey über Start-ups, Zielstrebigkeit und die Zukunft von Virtual Reality

Auf der diesjährigen Bits & Pretzels, das dreitägige Gründerevent für Startup-Enthusiasten,dass während des…

Werbeanzeige

Werbeanzeige