Suche

Anzeige

Software macht jetzt auch Optimierung für Unternehmen mit kleinen Search-Budgets erschwinglich

Etwa die Hälfte aller Google Adwords-Kunden investieren jeden Monat weniger als 500 Euro in den Vertriebskanal Search. Oftmals stehen hinter diesen Kunden kleine Webshops, Nischenanbieter und Unternehmen, die das Internet als Vertriebsweg erst entdecken. Um diese Unternehmen zu unterstützen, gibt die Bid-Management-Software intelliAd auf der dmexco den Startschuss für eine Mittelstands-Initiative.

Anzeige

„Bislang gibt es keine bezahlbare, professionelle Bid-Management-Lösung für kleine Adwords-Kunden. Und das, obwohl gerade diese Unternehmen meist wenig Zeit zur Optimierung ihrer Adwords-Kampagnen übrig haben und oft keine SEM-Profis sind“, erklärt Wolfhart Fröhlich, CEO der intelliAd Media GmbH, das Dilemma. „Insbesondere bei Adwords-Kampagnen, die bislang nicht von Profis optimiert wurden, kann die Software erfahrungsgemäß eine enorme Performance-Steigerung erzielen“, so Fröhlich.

Die Software ist für Direktkunden sehr gut geeignet und ohne umfassende Vorkenntnisse einsetzbar. Nach einem Import der Kampagnen aus dem Google-Konto analysiert die Software die bestehende Kampagne und beginnt direkt mit dem Optimieren der Gebote. Das System zeigt alle Regelungen übersichtlich an und macht zudem Vorschläge für neue Adtexte und Keywords. Hilfreich ist zudem ein automatischer Export in andere Suchmärkte wie Yahoo! beziehungsweise bing.


www.intelliad.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige