Suche

Werbeanzeige

Social-TV-Sender Joiz startet Programm in Deutschland

Ab Sommer 2013 wird der Social-TV-Sender Joiz die deutsche Fernsehlandschaft um ein neues Sendekonzept ergänzen. Dieses ist interaktiv und transmedial, denn es vereint Web, Mobile, Social Media und TV. Der direkte Draht zur jungen Zielgruppe steht dabei im Fokus, wie der Sender betont.

Werbeanzeige

Das Programm wird über Kabel und Satellit sowie über diverse Apps frei zu empfangen sein und bietet neben einem 24-Stunden-Livestream auf der Website auch eine eigene Video-on-Demand (VoD)-Plattform. „Joiz gibt es nun seit knapp zwei Jahren in der Schweiz. Natürlich haben wir in dieser Zeit viel gelernt“, sagt CEO Alexander Mazzara, der die Interaktion mit dem Publikum als die DNA des Social-TV-Senders bezeichnet. Es sei eine Herausforderung, wenn das Publikum jederzeit eingreifen könne. Aufgrund der direkten Resonanz sei der Ausgang mancher Sendung eher ungewiss. „Das ist sehr spannend und bereichernd, braucht jedoch eine gewisse Portion Mut und letztlich auch Erfahrung“, erklärt Mazzara weiter. Die Zuschauerzahlen und -reaktionen würden stetig steigen, die Akzeptanz im Werbemarkt sei da. „Jetzt gehen wir den Schritt nach Deutschland.“

Sendungen werden selbst produziert

Joiz versteht sich als neue Medienheimat für die Digital Natives und wird sieben Tage die Woche rund um die Uhr vom Standort Berlin senden. Das Programm orientiert sich an den Themen der jungen Zielgruppe und alle Sendungen werden vor Ort von Joiz selbst produziert. Die Bandbreite reicht von Musik, Fashion, Nightlife, Celebrities, digitalem Leben, Sexualität bis hin zu Politik- und Umweltthemen. Immer im Mittelpunkt stehen die Zuschauer: Chats und Votings, die in Echtzeit in Live-Sendungen integriert und auf Social-Media-Seiten gepostet werden, bestimmen das Programm. Auch direkt im Studio können Fans ihre Stars bei Live-Performances erleben.

Auf der Webseite www.joiz.de können sich Interessierte informieren und registrieren. Die Facebook-Präsenz zeigt Star-Videos und Bilder-Galerien. Der offizielle Joiz-Kanal auf Youtube bietet ebenfalls vielfältiges Material.

Kommunikation

„Eine schlechte und sinnlose Werbung”: Warsteiner wollte möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren

Ein sinnloses und schlechtes Werbevideo drehen, so möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren, um dann später auf die Nutzerkritik mit einem neuen Clip zu reagieren? Hört sich nach einem recht verqueren Werber-Pitch an, hat die Agentur Leo Burnett in Argentinien aber genauso gemacht - für die deutsche Brauerei Warsteiner. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

ADC-Wettbewerb: Adidas-Schuh der BVG zählt zu den Gewinnern – doch Mercedes räumt richtig ab

Begeisterung beim diesjährigen ADC. Der Jury Chairman Richard Jung und ADC-Präsident Stephan Vogel…

Roundtable zur Zukunft der Werbung: Wo ist Marketing in der Organisation aufgehängt?

Im Sommer 2017 entstand im Dialog zwischen Christian Thunig, Georg Altrogge und Johannes…

Top-Studie: Online gleich nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen – jeder Zweite nutzt Social Media im Bett

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige