Suche

Werbeanzeige

Social Media-Werbung gewinnt weiter an Bedeutung

Online-Kampagnen im Social Media-Umfeld werden 2010 weiter zunehmen. Das ist das zentrale Ergebnis der Befragung „Trend im Prozent“ des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) unter 200 Beschäftigten aus Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer sehen demnach eine positive Entwicklung der Social Media-Budgets in diesem Jahr.

Werbeanzeige

Die Teilnehmer gaben an, Social Media-Aktivitäten vor allem in den Bereichen Markenkommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Kunden umgesetzt zu haben. Darunter sind sowohl Konzerne und Unternehmen als auch Marken und Dienstleistungen zu verstehen. Ebenfalls verstärkt wurden Social Media-Maßnahmen in den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) und Vertrieb/Sales realisiert.

„Social Media-Kampagnen basieren auf anderen Mechanismen als klassische Online-Werbung oder Performance Marketing“, betont Axel Schmiegelow, der Vorsitzende der Fachgruppe Social Media im BVDW. Der Einsatz gesonderter Budgets und eindeutige Budget-Shifts seien notwendig, um erfolgreich Social Media-Aktivitäten in Unternehmen ganzheitlich konzipieren und umsetzen zu können. Auf Kundenseite stammt der Großteil der Social Media-Ansprechpartner aus den Bereichen Markenkommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Allerdings seien auch der Vertrieb, das Produktmanagement, das CRM und die Geschäftsführung stark eingebunden.

Es werde zukünftig immer wichtiger, erfahrene Social Media-Experten in Unternehmen als direkte Ansprechpartner zu beschäftigen. Diese sollten gemeinsam mit den anderen Abteilungen bereichsübergreifend die unterschiedlichen Ziele eines Unternehmens umsetzen. Außerdem sollen neben Online-Werbung im Social Media-Umfeld auch die Investitionen in Online-Werbung insgesamt und Mobile Werbung weiter zulegen. Eher stagnierend oder abnehmend sähen die Befragten die Entwicklung von TV-, Radio- und Print-Werbung in diesem Jahr.

www.bvdw.org

Digital

200 Euro Einsatz, 2.900 Euro Werbezusagen: WDR-Experiment entlarvt die Fake-Influencer-Welt bei Instagram

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung des WDR-Jugendradios 1Live macht diesen Fall so anschaulich: Für den Sender versuchten die Reporter Frederik Fleig und Clare Devlin innerhalb von vier Wochen Fake-Influencer bei Instagram zu werden. Ihr Ziel: Möglichst viele Follower und Werbeaufträge. Am Ende standen dem Einsatz von 200 Euro Angebote im Wert von über 2.900 Euro gegenüber. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Werbeanzeige