Suche

Anzeige

Social Media-Kampagnen mit Unica-Lösung unterstützen

Unica präsentiert eine neue Version seiner Suite an Enterprise-Lösungen. Mit Unica 8.1 will der Marketingsoftware-Anbieter noch weitreichendere Funktionen für interaktives Marketing bieten. Marketingverantwortliche könnten dadurch mit Endverbrauchern in Kontakt treten und einen Cross-Channel-Dialog anstoßen, in dem stärker als bislang Erkenntnisse aus dem bisherigen Verhalten einzelner Kunden einfließen können.

Anzeige

Zudem würden Marketingexperten Aufschluss darüber erhalten, wie bestehende und potenzielle Kunden Social Media-Angebote nutzen und könnten Marketingbotschaften gezielt in Social Media-Kanäle aussenden. „Wir betrachten Social Media als eine zunehmend wichtiger werdende Komponente unseres Marketing-Mixes“, sagt Rick Reich, Senior Manager, Social Media & Technologies bei Citrix. Als eine Web Analytics-Lösung ermögliche Unica Net Insight zum Beispiel, den Return on Investment der Social Media-Maßnahmen zu messen.

Vorzüge von Unica 8.1 seien, dass sich Social Media-Aktivitäten exakt tracken lassen, indem Informationen aus Social Media Websites in Unica Net Insight integriert werden. Folglich ließen sich präzisere Einblicke in Online-Trends erlangen und das Kundenverhalten analysieren. Darüber hinaus könnten Marketingbotschaften, wie sie durch Einblendungen auf Websites oder durch E-Mailings an Endverbraucher gerichtet werden, dank „Social Sharing“ über Social Media-Kanäle wie Facebook oder Twitter weiter verbreitet werden. Unica Interact für die Personalisierung in Echtzeit sowie Unica E-Message für E-Mail-Marketing hießen die dahinter stehenden Lösungen. Indem Landing Pages, Microsites, Umfragen oder Tools zum Sammeln von Daten eingebunden würden, lasse sich auch die Effizienz von E-Mail-Marketing-Kampagnen steigern. Unica Interact könne aufgrund von Page Tags leichter in Websites integriert werden, ohne dass dafür Schnittstellen programmiert oder eine vollständige Web-Personalisierungslösung aufgesetzt werden müsse.

„Es gibt heute kaum mehr Unternehmen, die Social Media bei ihrer Marketing-Strategie außen vor ließen”, bekräftigt Axel Schäfer, Senior Marketing Manager bei Unica. Allerdings werde Online-Marketing, und das ist bei Social Media nicht anders, häufig als separate, parallele Disziplin und nicht als Teil der Gesamt-Marketingstrategie verstanden. Ziel müsse es jedoch sein, dieses Silo-Denken zu überwinden und Online- und Social Media-Marketingmaßnahmen in einen übergreifenden, interaktiven Cross-Channel-Ansatz zu integrieren.

www.unica.com

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige